> > > Farao Classics > Sortiert nach Labels
Mittwoch, 26. Februar 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Farao Classics


  • Zur Kritik... Geschärfter Ausdruck: Das ATOS Trio begeistert mit feinnerviger Gestaltung, wunderbarer Homogenität der Farbgebung und genau abgestimmtem, schmiegsamem Rubato. Die Ausdruckstiefe der russischen Klaviertrios wird voll ausgeschöpft. Weiter...
    (Florian Schreiner, )
  • Zur Kritik... Hohes Potential: Die musikalische Lebendigkeit und Entschlusskraft sowie der ehrliche Ausdruckswille sind Zeugnis von Raphaela Gromes‘ tiefer Durchdringung romantischer Instrumentalmusik. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Verstrahlungsgefahr: Und jetzt die Horngruppe bitte mal allein: Die Munich Opera Horns begeistern mit strahlendem Klang, feiner dynamischer Zeichnung und einer gelungenen Programmzusammenstellung. Weiter...
    (Florian Schreiner, )
  • Zur Kritik... Erstfassungen und Bewährtes: Naganos Bruckner mit dem Bayerischen Staatsorchester: klangschön und groß, aber wenig aufregend. Für Abwechslung sorgen die Erstfassungen der Vierten und Achten. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Nicht von dieser Welt: Ermanno Wolf-Ferraris Violinkonzert ist bei Benjamin Schmid in den besten Händen. Die Produktion überzeugt neben der interpretatorischen Qualität nicht zuletzt durch die opulente Ausstattung. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )
  • Zur Kritik... Der Kult-'Cesare' auf CD: Dieser 'Giulio Cesare' ist ein Zeugnis lebendigen Musiktheaters und für alle Fans dieser Produktion ein Muss. Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Mendelssohn, der Liedkomponist: Farao Classics wartet mit einer grandiosen Einspielung von Mendelssohn-Liedern auf und macht damit einen ersten bedeutenden Schritt, eine Repertoirelücke zu schließen. Weiter...
    (Christiane Bayer, )
  • Zur Kritik... Märchenklänge im wunderlichen Schattendasein: Der hohe Seltenheitswert der programmatischen Zusammenstellung der Werke sowie die beachtliche Leistung von Chor und Orchester verdienen großes Lob für die gelungene Einspielung. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Bezauberndes Klangspektrum: Die vorliegende Aufnahme widerstrebt der allgemeinen Tendenz, die Kompositionen Henri Tomasis zu unterschätzen und diese bewusst in eine der vielen musikalischen Strömungen der Nachkriegszeit zu drängen. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Für Geigenliebhaber: Vor allem die Werkauswahl darf als Spezifikum dieser Einspielung aus dem Hause Farao gelten. Gleichwohl lässt auch die instrumentale Ausführung wenig Wünsche offen. Weiter...
    (Daniel Lindenblatt, )
  • Zur Kritik... Bewegender Konzertmitschnitt von Beethovens 'Missa solemnis': Farao legt einen konzentrierten Konzertmitschnitt von Beethovens 'Missa solemnis' vor, der in einigen Teilen überzeugt, aber auch einige Fragen aufwirft. Weiter...
    (Dr. Tobias Pfleger, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich