> > > Brilliant classics > Sortiert nach Labels
Montag, 6. Juli 2020

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Besprechungen zum Label/Verlag Brilliant classics


  • Zur Kritik... Solide Umsetzung mit einigen Schwächen: Mauro Tortorelli und Angela Meluso spielen Kompositionen für Violine bzw. Viola und Klavier von Darius Milhaud. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Entdeckungsfreuden?: Mit einer 50-CD-Box voller barocker italienischer Instrumentalmusik präsentiert das Label Brilliant Classics eine Reise durch seinen beachtlichen und hinsichtlich des neu eingespielten Randrepertoires sogar verdienstvollen Katalog. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Abwechslungsreiche musikalische Rhetorik: Simone Stellas Gesamteinspielung der Cembalo- und Orgelwerke von Johann Jakob Froberger bietet eine kostengünstige Annäherung an dieses bedeutende Repertoire für Tasteninstrumente. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Die galante Alternative: Zurzeit werden gleich zwei Gesamtaufnahmen der Klaviersonaten von Leopold Koželuch veröffentlicht. Auch Jenny Soonjin Kim musiziert auf einem nachgebauten Anton-Walter-Flügel, das Ergebnis ist allerdings ganz anders als bei Kemp English. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Die Klangmacht ist mit ihnen : Le Roux' Sarabande diversifiée en douze Couplets, über 10 Minuten langer Höhepunkt seiner 1705 gedruckten Pièces de clavessin, ist ein Meisterwerk der Variationskunst französischer Clavecinisten. Siebe Henstra ist die bislang wohl spannendste, virtuoseste Einspielung gelungen. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Lichtdurchflutete Kammermusik: Bekannt ist er vor allem als Komponist von Filmmusik, doch auch als Schöpfer von Kammermusik kann sich Nino Rota hören lassen, wie diese Veröffentlichung unterstreicht. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Doppelt reizvoll: Eine ebenso temperamentvolle wie elegante Telemann-Lektüre – wie gewohnt beim Ensemble Cordevento und Erik Bosgraaf. Echte Werbung für den Komponisten, vor allem für dessen vielgestaltige Konzerte, immer wieder neu. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Klangerlebnisse: In drei Cellosonaten von Ries, Hummel und Moscheles gelingen den Musikern Momente stupendester Schönheit. Das Gesamtbild wird aber durch einige Schwächen des Cellisten etwas getrübt. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Opernschnipsel: Diese Aufnahme ist ein Dokument französisch-bulgarischer Kulturzusammenarbeit, aber leider keine spannende Meyerbeer-Aufnahme. Einige Häppchen gelingen gut, manches ist eher durchschnittlich. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Von den Wonnen der Einsamkeit: Das Opera Prima Ensemble widmet sich Michel Correttes Sonatenzyklus op. 20 und liefert eine insgesamt sehr ordentliche Einspielung. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )


Weitere -Besprechungen:
Zurück   (  1    2    3    4    5    6    7    8    9    10  )

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Bozidar Kunc: String Quartet in F Major op.14 - Con molto vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich