> > > Sortiert nach Datum
Sonntag, 23. April 2017

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Aktuelle Kritiken und Nutzermeinungen

Ausführliche Besprechungen der Redaktion enthalten eine Bewertung für Interpretation, Klangqualität und Repertoirewert. Die übrigen Beiträge spiegeln die Meinungen der klassik.com Nutzer wider.


  • Zur Kritik... Klaviertrios um 1900: Das Hyperion Trio spielt Klaviertrios von Rubin Goldmark und Felix Woyrsch sowie zusammen mit der Sängerin Carolina Ullrich dessen Lieder op. 2. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Großtat: Ein großartiges 'Stabat Mater' von James MacMillan: Ob es wirklich ein Werk für den Kanon wird, wie Harry Christophers glaubt? Zu wünschen wäre es. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Interessantes Eigenprofil: Sudbins ganz originelle Interpretation der beiden ersten in Wien veröffentlichten Klavierkonzerte Beethovens rückt die Werke auch in den Blickwinkel einer Virtuosenkultur des frühen 20. Jahrhunderts. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Mit Starbesetzung: Gidon Kremer, Daniil Trifonov und Giedre Dirvanauskaite spielen die beiden Klaviertrios von Sergej Rachmaninow in einer ungewöhnlichen, weitgehend überzeugenden Interpretation. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Ohrenkino: Mit dieser Doppel-CD lässt es sich wunderbar in die Welt der bilderlosen Funkopern eintauchen. Ein Genuss – auch zum mehrfachen Hören! Weiter...
    (Benjamin Künzel, )
  • Zur Kritik... Unterhaltungsmusik auf höchstem Niveau: Wer diese Kollektion kammermusikalischer und konzertanter Werke Telemanns in Händen hält, darf sich auf eine umfassende Sammlung diverser Gattungen und Besetzungen freuen, die dem Status Unterhaltungsmusik wieder zu Ruhm und Ehre verhelfen. Weiter...
    (Dr. Uta Swora, )
  • Zur Kritik... Gut gebrüllt, Löwe!: Dieses Zitat aus William Shakespeares 'Sommernachtstraum' könnte treffender nicht sein: Das Oberon Trio feiert Geburtstag und macht zu diesem Anlass sich selbst und seinem Publikum ein Geschenk. Weiter...
    (Maxi Einenkel, )
  • Zur Kritik... Auf der Stuhlkante: Die dritte Folge der Mendelssohn-Serie Sir John Eliot Gardiners mit dem London Symphony Orchestra fasziniert durch klangliche Luzidität und ungestümen Vorwärtsdrang. Weiter...
    (Florian Schreiner, )
  • Zur Kritik... Mutti und Sohn: Diese 'Lucrezia Borgia' aus San Francisco lebt von der Überzeichnung. Das gilt leider auch für die musikalische Seite, die zum Teil sehr ansprechende Leistungen präsentiert, aber nicht rundum zufrieden stellen kann. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Der Hermaphrodit: ein Opernritual in sieben Szenen: Eine Kammeroper über eine geschlechtsidentisch nicht klar zuzuordnende Titelfigur? Das könnte aktueller denn je sein. Ist es aber in der Fassung von Olav Anton Thommessen aus dem Jahr 1976 nur begrenzt. Weiter...
    (Dr. Kevin Clarke, )
  • Zur Kritik... Kammermusik zum Schwelgen: Das Vogler Quartett macht mit Unterstützung von Tatjana Masurenko und Oliver Triendl Dvoraks Quintette zu einem Fest kammermusikalischen Interagierens. Bezaubernd! Weiter...
    (Manuel Stangorra, )


Weitere -Besprechungen:
(  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   ... 15  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (1/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich