> >
Donnerstag, 20. Juni 2019

Bach, Johann Sebastian

Cantates profanes

Bach, Johann Sebastian: Cantates profanes
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
amazon.co.uk
amazon.com
amazon.de
klassik.com / JPC
bol.de
buch.ch
buch.de
lion.cc
thalia.de
Chor: Collegium Vocale Gent
Dirigent(en): Herreweghe, Philippe
Interpret(en): Sampson, Carolyn
Danz, Ingeborg
Padmore, Mark
Kooy, Peter
Komponist(en): Bach, Johann Sebastian
Werke:
  1. Chor: Vereinigte Zwietracht der wechselnden Saiten (4:32)
  2. Rezitativ: Wen treibt ein edler Trieb (1:42)
  3. Arie: Zieht euren Fuß nur nicht zurücke (3:50)
  4. Rezitativ: Dem nur allein (2:01)
  5. Arie (und Ritornell): Den soll mein Lorbeer schützend decken (5:44)
  6. Rezitativ: Es ist kein leeres Wort (1:49)
  7. Arie: Ätzet dieses Angedenken (4:57)
  8. Rezitativ: Ihr Schläfrigen, herbei! (2:57)
  9. Chor: Kortte lebe, Kortte blühe! (3:36)
  10. Chor: Tönet, ihr Pauken! Erschallet, Trompeten! (7:38)
  11. Rezitativ: Heut ist der Tag (0:56)
  12. Arie: Blast die wohlgegriffnen Flöten (3:18)
  13. Rezitativ: Mein knallendes Metall (0:49)
  14. Arie: Fromme Musen! meine Glieder! (3:22)
  15. Rezitativ: Unsre Könignin im Lande (0:57)
  16. Arie: Kron und Preis gekrönter Damen (4:28)
  17. Rezitativ: So dringe in das weite Erdenrund (1:06)
  18. Chor: Blühet, ihr Linden in Sachsen, wie Zedern! (2:16)
Label/Verlag: harmonia mundi
Medium: CD
Veröffentlichung: 21.09.2005

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2019) herunterladen (3061 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich