> >
Montag, 19. August 2019

ACROSS THE ISLES

Gentle Spirits: Elke Hardegen-Düker, Andreas Düker, Job Verweijen

ACROSS THE ISLES: Gentle Spirits: Elke Hardegen-Düker, Andreas Düker, Job Verweijen
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
amazon.co.uk
amazon.com
amazon.de
klassik.com / JPC
Komponist(en): Geminiani, Francesco
Purcell, Henry
Händel, Georg Friedrich
Werke:
  1. Variations on Auld Bob Morrice (002:30)
  2. Fairest Isle (001:56)
  3. Rondeau (001:57)
  4. Hornpipe (002:04)
  5. Gigue I & II 'Wassermusik' / 'Water Music', Suite No. 3 HWV 350 (006:51)
Label/Verlag: friends of green sonic
Medium: CD
Aufnahmedatum: 13.10.2018
Veröffentlichung: 02.05.2019
Bestellnummer: CD 1841
Spielzeit: 067:53



Aus dem Pressetext:


Barock & Folk aus Irland, Schottland und England verschmelzen mit der Klangwelt der Perkussion: „ACROSS THE ISLES“ – ein neues grenzenloses Musikerlebnis. Wie klingt Barockmusik, bei der sich die Komponisten von Folkmusik inspirieren ließen? Kann man Folk mit Elementen des Barock kombinieren? Und was passiert, wenn man dem Ganzen noch Perkussion hinzufügt? Bezaubernde Antworten geben die Gentle Spirits mit ihrem Album „ACROSS THE ISLES“. Es hebt die Musik von Komponisten wie Turlough O’Carolan, Francesco Geminiani, Henry Purcell oder Georg Friedrich Händel auf eine ganz neue Ebene: mit tänzerischer Lebendigkeit, zarter Poesie und modernen Grooves. Das Trio Gentle Spirits lässt in der Besetzung Erzlaute / Barockgitarre, Blockflöten und Perkussion z.B. das Stück „Daniel Kelly“ von O’Carolan in einem Reggae-Rhythmus erklingen, dass schottische Lautenwerk „Corne Yards“ erhält durch Perkussionsklänge eine mystische Schönheit und Händels „Wassermusik“ bekommt durch Trommeln einen neuen musikalischen Fluss. Selten klang Alte und traditionelle Musik so zeitgemäß – und begeistert damit Klassik-Hörer genauso wie Folk-Fans. Gentle Spirits: Alte Musik für ein modernes Publikum Die drei Musiker der Gentle Spirits spielten „ACROSS THE ISLES“ ein. Sie lösen die Grenze zwischen Folk- und Barockmusik auf und arrangieren die zeitlosen Melodien mit Perkussion frisch und neu - für ein modernes Publikum der heutigen Zeit. Ihr besonderer Sinn für melodiöses Spiel, zarte Emotionen und Perkussionsklänge aus verschiedenen Kulturkreisen verwandelt historische Musik in ein neues grenzenloses Hörerlebnis. Natürliche Räumlichkeit trifft weltweit höchste Klangauflösung Das Album wurde in PANTOFONIE® produziert: Ein Kunstkopf erzeugt einen 3D-Höreindruck, der die Musik räumlich und lebendig wie in einem Konzertsaal erscheinen lässt, ein eigens entwickelter Audiorecorder bietet die weltweit höchste Klangauflösung. Das Resultat: ein völlig neues Musikerleben – ein natürlicher, authentischer Klang mit einer Räumlichkeit und Auflösung, die mit feinsten Details berührt. Inspirierendes Digipack und aufwändige Booklets Das inspirierende „ACROSS THE ISLES“-Digipack und zwei umfangreiche 28-seitige Booklets in Deutsch und Englisch mit atemberaubenden Fotos erzählen von den Komponisten, den Werken, den Musikern sowie der Aufnahmetechnik. Das Label friends of green sonic bleibt sich treu: ausgezeichnete Musik für ein heutiges Publikum im weltweit besten Klang – wieder im Gewand eines Gesamtkunstwerks.

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich