> >
Sonntag, 21. April 2019

Graun, Bach, Telemann: Wer ist der, so von Edom kömmt

Concerto Vocale, Sächsisches Barockorchester, Gotthold Schwarz

Graun, Bach, Telemann: Wer ist der, so von Edom kömmt: Concerto Vocale, Sächsisches Barockorchester, Gotthold Schwarz
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Chor: Concerto Vocale
Dirigent(en): Schwarz, Gotthold
Orchester: Sächsisches Barockorchester
Interpret(en): Adler, Gesine
Berndt, Tobias
Komponist(en): Graun, Carl Heinrich
Bach, Johann Sebastian
Telemann, Georg Philipp
Werke:
  1. Wer ist der, so von Edom kömmt (5:17)
  2. Christus, der uns selig macht (1:00)
  3. Fürwahr, er trug unsere Krankheit (1:52)
  4. So steigt mein Jesus in Geduld (1:32)
  5. Ihr Trophen, fallt auf meine Brust (6:45)
  6. Ich weiß, was die ihr selbst gelassene Vernunft... (0:56)
  7. Wir aber hielten ihn für den... (1:49)
  8. Herzlichster Jesus, was hast Du verbrochen? (0:47)
  9. Da Dich Dein Jünger selbst verrät (1:20)
  10. Was an Strafen ich verschuldet (4:44)
  11. Er ist um unserer Missetat willen verwundet (3:16)
  12. Du trägst die Strafen meiner Schuld (0:58)
  13. Harte Marter, schwere Plagen (6:00)
  14. Jetzt werd ich stark durch Christi Leidenskampf (1:12)
  15. Nimmst Du die Kron der Dornen an (5:11)
  16. Ja, ja, es geht mir, wie es will (0:57)
  17. Er war der Allerverachtetste und Unwertetste (2:11)
  18. O Haupt voll Blut und Wunden (1:06)
Label/Verlag: cpo
Medium: CD

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2019) herunterladen (1559 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Robert Kahn: Three Pieces for Cello & Piano op.25 - Romanze

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Folkwang Kammerorchester Essen im Portrait Mit Vollgas ins Haus des Teufels
Das Folkwang Kammerorchester Essen ? jung, energiegeladen, hochmusikalisch

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich