> >
Montag, 14. Oktober 2019

Musik auf Schloss Wolfenbüttel III

Weser-Renaissance Bremen, Manfred Cordes

Musik auf Schloss Wolfenbüttel III: Weser-Renaissance Bremen, Manfred Cordes
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Ensemble: Weser Renaissance Bremen
Dirigent(en): Cordes, Manfred
Komponist(en): Selichius, Daniel
Werke:
  1. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Singet dem Herrn ein neues Lied à 7" (4:42)
  2. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Wohl dem, der den Herren fürchtet" (5:03)
  3. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Laudate pueri Dominum" (6:38)
  4. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Der Herr erhöre Dich in der Not" (7:29)
  5. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Laudate Dominum de caelis" (5:14)
  6. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Ich freu mich des, dass mir geredt ist" (5:12)
  7. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Gott sei uns gnädig" (6:56)
  8. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Herr, wie lange willst Du mein so gar vergessen" (3:02)
  9. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Jauchzet dem Herrn Ihr Völker" (5:05)
  10. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Siehe, lobet den Herrn" (2:41)
  11. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Herr, der du bist vormals gnädig gewest deinem Lande" (4:26)
  12. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Freut Euch des Herren, Ihr Gerechten" (6:38)
  13. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Preise, Jerusalem, den Herrn" (4:14)
  14. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Deo dicamus gratias" (1:10)
  15. Opus Novum, Wolfenbüttel 1623/24
    "Gelobet sei der Herr" (4:23)
Label/Verlag: cpo
Medium: CD

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Julius Röntgen: Piano Concerto No.6 in E minor - Finale

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich