> >
Montag, 22. Oktober 2018

Music for the Theatre: The Mad Lover; Love at a Loss

Olivia Vermeulen, Capella Orlandi Bremen, Thomas Ihlenfeldt

Music for the Theatre: The Mad Lover; Love at a Loss: Olivia Vermeulen, Capella Orlandi Bremen, Thomas Ihlenfeldt
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Dirigent(en): Ihlenfeld, Thomas
Orchester: Capella Orlandi Bremen
Interpret(en): Vermeulen, Olivia
Komponist(en): Finger, Godfrey
Eccles, John
Werke:
  1. Love at a loss
    "Overture" (3:37)
  2. Love at a loss
    "Jigg" (0:48)
  3. Still I'm grieving (1:57)
  4. Love at a loss (0:43)
  5. Love at a loss (0:55)
  6. Why should the idle (3:08)
  7. Love at a loss (1:12)
  8. If I hear Olinda swear (2:19)
  9. Love at a loss (1:03)
  10. Strephan whose person (3:39)
  11. Love at a loss (1:18)
  12. Love at a loss (0:55)
  13. Alexander the Great (2:41)
  14. Alexander the Great (1:10)
  15. Alexander the Great (0:43)
  16. Alexander the Great (0:44)
  17. I burn, my brain consumes to ashes (3:12)
  18. Alexander the Great (1:41)
  19. Alexander the Great (0:33)
  20. Alexander the Great (1:01)
  21. O take him gently (3:02)
  22. Alexander the Great (0:42)
  23. Alexander the Great (1:47)
  24. Hast, give me wings (3:09)
  25. The Mad Lover or Acis and Galatea
    "Overture" (3:14)
Label/Verlag: cpo
Medium: CD
Veröffentlichung: 31.05.2018

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2018) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (3/2018) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Albert Lortzing: Harmoniemusik Der Wildschütz - Introduktion und Lied

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich