> >
Mittwoch, 26. Februar 2020

Charles Gounod: Geistliche Chorwerke

Kammerchor Vocalisti, Tobias Götting (Orgel), Hans-Joachim Lustig

Charles Gounod: Geistliche Chorwerke: Kammerchor Vocalisti, Tobias Götting (Orgel), Hans-Joachim Lustig
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
klassik.com / JPC
Komponist(en): Gounod, Charles
Werke:
  1. Messe brève no. 7 in C aux chapelles (014:16)
  2. Noël (Chant des Religieuses) (005:12)
  3. Béthléem (Pastorale sur un Noël du 18e siècle) (004:16)
  4. Les sept paroles du Christ sur la croix (014:55)
  5. Messe brève no. 5 in C aux séminaires (016:10)
  6. An evening service (Magnificat · Nunc dimittis) (006:25)
  7. Pater noster (004:25)
Label/Verlag: Carus
Medium: CD
Aufnahmedatum: 2.7.2004
Veröffentlichung: 04.05.2018
Bestellnummer: Carus 83.490
Spielzeit: 065:10



Aus dem Pressetext:


Obwohl Charles Gounod heute überwiegend als Komponist der Oper Faust im Gedächtnis verhaftet ist, war sein eigentlicher Schaffensschwerpunkt die Kirchenmusik. Sein geistliches Œuvre stellt das seiner französischen Zeitgenossen in den Schatten, kann aber Gounods Nähe zur Oper nicht verleugnen. Zum 200. Geburtstag des Komponisten legt Carus eine herausragende Einspielung des Kammerchor I Vocalisti unter der Leitung von Hans-Joachim Lustig mit dem Oratorium Die sieben letzten Worte des Erlösers am Kreuze und weiteren sakralen Kompositionen neu auf. Werke, zu denen der Komponist besonders durch seinen Aufenthalt in Rom und den dort sehr häufig rezipierten Gregorianischen Choral angeregt wurde.

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ermanno Wolf-Ferrari: Die vier Grobiane - Erster Akt

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich