> >
Montag, 27. Mai 2019

Rustle of Spring

Orchestral bonbons by Sinding, Hanssen, Svendsen, Grieg, Sibelius, Delius, a.o.

Rustle of Spring: Orchestral bonbons by Sinding, Hanssen, Svendsen, Grieg,  Sibelius, Delius, a.o.
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
amazon.co.uk
amazon.com
amazon.de
klassik.com / JPC
Dirigent(en): Rasilainen, Ari
Orchester: Norwegian Radio Orchestra
Interpret(en): Sonstebo, Jon (Viola)
Sponberg, Atle (Violin)
Aadland, Harald (Violin)
Komponist(en): Wirén, Dag
Lumbye, Hans Christian
Grieg, Edvard
Sibelius, Jean
Delius, Frederick
Delius, Frederick
Hanssen, Johannes
Svendsen, Johan Severin
Merikanto, Oskar
Bull, Ole
Sinding, Christian
Werke:
  1. Rustle of spring (2:45)
  2. The Shepherd girl's Sunday (2:53)
  3. Valse lente (3:43)
  4. Norwegian folk song (5:02)
  5. Mountain march (3:48)
  6. On hearing the first cuckoo in Spring (6:27)
  7. Spring song, Op. 16 (9:19)
  8. Holberg suite: Prelude (2:51)
  9. Holberg suite: Air (5:33)
  10. Concertpolka (4:18)
  11. Romance, Op. 26 (8:19)
  12. Dance of the Shepherd girl (3:46)
  13. Suite, Op. 19: Vision (5:03)
  14. Serenade, Op. 11: March (4:40)
Label/Verlag: Finlandia
Medium: CD
Aufnahmedatum: 08.02.2002
Veröffentlichung: 25.08.2003
Bestellnummer: 0927-49253-2
Spielzeit: 68:37
Bemerkungen:

In der breit gefächerten Orchesterliteratur Skandinaviens nimmt die Orchesterminiatur als romantische Form einen zentralen Platz ein. Kurze Stücke für Orchester nehmen seit über 100 Jahren enormen Raum in den Konzertprogrammen ein und die Beliebtesten davon sind bis auf den heutigen Tag populär geblieben. Diese Miniaturen bezogen Inspirationen aus der überwältigen Natur und Landschaft Norwegens, entliehen Themen aus Folklore und Literatur. Nicht selten basierten sie auf Klavier-Kompositionen oder anderen Werken für kleinere Ensembles ? wie alle wirklichen Evergreens kursieren die bekanntesten Miniaturen in einer Vielzahl von Versionen, nicht zuletzt in Arrangements für Orchester aus der Hand der bedeutendsten Komponisten des Landes.

Das Album 'The Rustle Of Spring' versammelt 14 solcher Miniaturen für Orchester, komponiert und eingerichtet von Meistern wie Edvard Grieg, Jean Sibelius, Frederick Delius, Christian Sinding oder Oskar Merikanto u.v.m.. Das Programm, das ? dem Titel von Christian Sindings 'Rustle Of Spring' folgend, den Aufbruch der Natur im Frühjahr zum Thema hat, stellte Ari Rasilainen mit dem Norwegischen Radio Orchestra zusammen, dessen Leiter Rasilainen von 1995 bis zum Herbst 2002 war. Mit seinem Wechsel zur Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz endete auch die exklusive Zusammenarbeit mit dem Label Finlandia, in der in den vergangenen Jahren Aufnahmen des Gesamtwerks von Sinding, Sinfonien und andere Orchesterwerke von Grieg, Nielsen, Svendsen, Larsson, Lumbye und Sibelius u.v.m. erschienen sind.

Repertoire:
  • Christian Sinding: Rustle Of Spring
  • Ole Bull: The Shepherd Girl´s Sunday
  • Oskar Merikanto: Valse lente
  • Johan Svendsen: Norwegian Folk Song
  • Johannes Hanssen: Mountain March
  • Frederick Delius: On Hearing The First Cuckoo In Spring
  • Jean Sibelius: Spring Song, Op. 16
  • Edvard Grieg: Holberg Suite: Prelude
  • Edvard Grieg: Holberg Suite: Air
  • Hans Christian Lumbye: Concertpolka
  • Johan Svendsen: Romance, Op. 26
  • Hugo Alfvén: Dance Of The Shepherd Girl
  • Kurt Atterberg: Suite, Op. 19: Vision
  • Dag Wirén: Serenade, Op. 11: March

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Karl Weigl: Two Pieces for Violoncello & Piano - Love Song

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich