> >
Donnerstag, 30. März 2017

French Treasures

Violinwerke von Poulenc, Chausson, Debussy & Saint-Saens

French Treasures: Violinwerke von Poulenc, Chausson, Debussy & Saint-Saens
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
klassik.com / JPC
Interpret(en): Semenenko, Aleksey
Firsova, Inna
Komponist(en): Poulenc, Francis
Chausson, Ernest
Debussy, Claude
Saint-Saens, Camille
Werke:
  1. Sonate für Violine und Klavier FP 119
    "Allegro con fuoco" (6:25)
  2. Sonate für Violine und Klavier FP 119
    "Intermezzo. Très lent et calme" (5:30)
  3. Sonate für Violine und Klavier FP 119
    "Presto tragico" (5:47)
  4. Poème für Violine und Orchester op. 25
    "Fassung für Violine und Klavier des Komponisten" (15:21)
  5. La plus que lente. Valse pour piano (1910)
    "Arrangement für Violine und Klavier von Léon Roques" (4:21)
  6. Suite Bergamasque für Klavier (arr. für Violine und Klavier von Alexandre Roelens)
    "Clair de lune" (4:37)
  7. L'Après-Midi d'un Faune (Extrait du Prélude) (6:22)
  8. Caprice d'après l'étude en forme de Valse op. 52,6 (8:35)
Label/Verlag: ARS Produktion
Medium: CD
Veröffentlichung: 03.03.2017
Bestellnummer: ARS 38 544
Spielzeit: 57:14
SWR: Abo 7  (Live-Stream)

Anzeige

Neue Stimmen

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (3/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (1/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Christoph Graupner: Erzittre, toll und freche Welt, GWV 1120/41 - Arioso: Ach, Vater in der Höhe (Bass)

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich