> >
Samstag, 24. August 2019

Hann Bachmann spielt Klaviersonaten

Werke von Janacek, Beethoven, Ullmann, Schumann

Hann Bachmann spielt Klaviersonaten: Werke von Janacek, Beethoven, Ullmann, Schumann
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
klassik.com / JPC
Komponist(en): Janácek, Leos
Beethoven, Ludwig van
Ullmann, Viktor
Schumann, Robert
Werke:
  1. 1. Die Ahnung (5:52)
  2. 2. Der Tod (7:22)
  3. 1. Das Lebewohl: Adagio - Allegro (6:22)
  4. 2. Abwesenheit: Andante espressivo (3:23)
  5. 3. Das Wiedersehen: Vivacissimamente (5:30)
  6. 1. Allegro: Gemächliche Halbe (3:35)
  7. 2. Alla marcia, ben misurato (3:18)
  8. 3. Adagio, ma con moto (3:45)
  9. 4. Scherzo: Allegretto grazioso (3:28)
  10. 5. Variationen und Fuge über ein hebräisches Volkslied (6:20)
  11. 1. So rasch wie möglich (6:16)
  12. 2. Andantino (4:48)
  13. 3. Scherzo: Sehr rasch und markiert (1:36)
  14. 4. Rondo: presto (5:21)
  15. 4. Ursprüngliches Finale: Presto. Passionato (6:13)
Label/Verlag: TYXart
Medium: CD
Veröffentlichung: 04.11.2016
Bestellnummer: TXA16083
Spielzeit: 73:20



Aus dem Pressetext:


CD "Hanna Bachmann, Piano"

Klavierwerke von Janáček, Beethoven, Ullmann und Schumann

Hanna Bachmann, Klavier

"Hanna Bachmann spielt mit großer Musikalität, Kreativität und hohem technischen Können. Ihr feiner Klang und ihre Interpretation zeugen von einer gereiften Persönlichkeit am Klavier", so Kirill Petrenko, Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper, über die junge Pianistin. Hanna Bachmann (geb. 1993) studiert seit 2011 bei Pavel Gililov am Salzburger Mozarteum. 2015 schloss sie dort ihr Bachelor-Studium mit Auszeichnung ab. Weitere künstlerisch wertvolle Impulse erhielt sie unter anderem von Elisabeth Leonskaja, Elisso Virsaladze, Barbara Moser, Arbo Valdma, Ya-Fei Chuang und Daejin Kim, und erhielt Preise bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben, jüngst den ersten Preis beim 'International Bachelor Piano Award 2015' in Düsseldorf. Zahlreiche Auftritte führen Bachmann neben ihrer Heimat Österreich (Eröffnungskonzert des Festivals 'Young Pianists Worldwide', Blüthner-Zyklus Wien u.a.) auch nach Deutschland (Beethovenfest Bonn u.a.), Ungarn, Kroatien, Italien, in die Niederlande, ins Fürstentum Liechtenstein und in die Schweiz.
Mit diesem CD-Album stellt die junge Pianistin Ihre beeindruckende Debut-Veröffentlichung vor.


CD-Programm /Trackliste:

Leos Janáček (1854 – 1928)
Sonata / Sonate 1.X.1905 - Z Ulice
01 1. Die Ahnung (05:50)
02 2. Der Tod (07:06)

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Sonata No. 26 in E flat major Op. 81a /
Sonate Nr. 26 in Es-Dur op. 81a - ‚Les Adieux‘
03 1. Das Lebewohl. Adagio - Allegro (06:18)
04 2. Abwesenheit. Andante espressivo (03:23)
05 3. Das Wiedersehen. Vivacissimamente (05:20)

Viktor Ullmann (1898 – 1944)
Sonata No. 7 / Sonate Nr. 7
06 1. Allegro. Gemächliche Halbe (03:32)
07 2. Alla marcia, ben misurato (03:15)
08 3. Adagio, ma con moto (03:45)
09 4. Scherzo. Allegretto grazioso (03:26)
10 5. Variationen und Fuge über ein hebräisches Volkslied (06:09)

Robert Schumann (1810 – 1856)
Sonata No. 2 in g minor Op. 22 /
Sonate Nr. 2 in g-Moll op. 22
11 1. So rasch wie möglich (06:12)
12 2. Andantino (04:46)
13 3. Scherzo. Sehr rasch und markiert (01:40)
14 4. Rondo. Presto (05:10)

15 Original Finale / Ursprüngliches Finale: Presto. Passionato (06:00)

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich