> >
Donnerstag, 9. Juli 2020

Passaggi da Napoli a Venetia

Werke von Falconiero, Frescobaldi, Ferrini u. a.

Passaggi da Napoli a Venetia: Werke von Falconiero, Frescobaldi, Ferrini u. a.
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
klassik.com / JPC
bol.de
buch.ch
buch.de
lion.cc
thalia.de
Ensemble: Ensemble La Fenice
Dirigent(en): Tubéry, Jean
Komponist(en): Ferrini, Giovanni Battista
Picchi, Giovanni
Palestrina, Giovanni Pierluigi
Lasso, Orlando di
Bovicelli, Giovanni Battista
Rore, Cipriano de
Caccini, Giulio
Merula, Tarquinio
Frescobaldi, Girolamo
Falconiero, Andrea
Rogroni, Francesco
Werke:
  1. Da Napoli
    "La soave melodia & su corrente" (003:39)
  2. Da Napoli
    "Corrente l'Avellina" (001:37)
  3. a Roma
    "Toccata per spinettina & violino" (003:31)
  4. a Roma
    "Capricco fatto sopra il cucchu" (002:21)
  5. a Roma
    "Canzon per canto & basso 'La Capriola'" (003:35)
  6. a Firenze
    "Aria di Fiorenza" (004:03)
  7. a Firenze
    "Canzon a due La Pighetta" (003:38)
  8. a Firenze
    "Amarilli mia bella" (002:08)
  9. a Milano
    "Ancor che col partire" (003:27)
  10. a Milano
    "Suzanne un jour" (004:54)
  11. a Milano
    "Pulchra es amica mea" (004:28)
  12. a Venetia
    "Passamezzo per il gravicembalo" (005:42)
Label/Verlag: ARS Produktion
Medium: CD
Veröffentlichung: 05.09.2014

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/8 2020) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold Kozeluch: Piano Trio P.IX:8 in A major - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich