> >
Montag, 14. Oktober 2019

Graupner, Christoph

Himmlische Stunden, selige Zeiten

Graupner, Christoph: Himmlische Stunden, selige Zeiten
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
klassik.com / JPC
bol.de
buch.ch
buch.de
lion.cc
thalia.de
Werke:
  1. Arie: Angst und Jammer (5:13)
  2. Rezitativ (1:56)
  3. Arie; Mein Elend drückt mich fast zu Boden (7:30)
  4. Rezitativ (1:28)
  5. Arie: Himmlische Stunden (2:59)
  6. Tombeau (2:51)
  7. Arie: Furcht und Zagen (1:48)
  8. Rezitativ - Arioso - Rezitativ (2:32)
  9. Aria: Furcht und Zagen (1:53)
  10. Rezitativ (0:34)
  11. Choral: O Jesu, hilf zur selben Zeit - Rezitativ (1:35)
  12. Arie: Verstosse doch (6:17)
  13. Arie: Ich bleibe Gott getreu (2:30)
  14. Rezitativ (1:08)
  15. Arie: Tobt, ihr Feinde, immer fort (3:38)
  16. Rezitativ (1:06)
  17. Arie: Martinsteine (2:02)
  18. Rezitativ (0:46)
  19. Arie: Muss ich gleich um Jesu leiden (5:31)
  20. Choral: Ach Gott und Herr (2:39)
  21. Rezitativ (3:34)
  22. Arie: Seufzt und weint, ihr matten Augen (4:39)
  23. Rezitativ (2:15)
  24. Arie: Seufzt und weint, ihr matten Augen (4:28)
  25. Rezitativ (1:28)
  26. Arie: Stelle dich zufrieden (3:33)
Label/Verlag: Christophorus
Medium: CD
Veröffentlichung: 10.01.2014

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 40 in A minor op.12 - Allegro molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich