> >
Samstag, 25. Mai 2019

wes10brass - Blech aus dem Westen

Werke von Praetorius, Biber u.a.

wes10brass - Blech aus dem Westen: Werke von Praetorius, Biber u.a.
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
klassik.com / JPC
bol.de
buch.ch
buch.de
lion.cc
thalia.de
Ensemble: Wes10brass
Dirigent(en): Forster, Michael
Interpret(en): Forster, Michael
Komponist(en): Praetorius, Michael
Biber, Heinrich Ignaz Franz
Fantini, Girolamo
Monteverdi, Claudio
Werke:
  1. Suite aus
    "Entrée" (1:21)
  2. Suite aus
    "Ballet du Roy" (2:12)
  3. Suite aus
    "Volte" (00:58)
  4. Suite aus
    "Courante de Perichou" (1:46)
  5. Suite aus "Terpsichore"
    "La Canarie" (2:06)
  6. Suite aus "Terpsichore"
    "La Bourée" (1:53)
  7. Suite aus "Terpsichore"
    "La Pavane" (2:01)
  8. Suite aus "Terpsichore"
    "Courante Finale" (1:40)
  9. Sonata Sancti Polycarpi
    "Arrangiert von wes10brass nach Edward Tarr für 4 Trompeten, 4 Posaunen & Pauken" (4:32)
  10. Sonata "detta del Nero"
    "Nr. 8 aus: 8 sonate per tromba e basso continuo" (3:40)
  11. Vespro della beata vergine (Marienvesper)
    "Toccata" (1:37)
  12. Vespro della beata vergine (Marienvesper)
    "Nisi Dominus" (4:42)
Label/Verlag: ARS Produktion
Medium: SACD
Veröffentlichung: 01.05.2012

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Johann Wilhelm Wilms: Piano Quartet op. 22 in C major - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich