> >
Samstag, 10. April 2021

Bach, Wilhelm Friedemann

Kammermusik

Bach, Wilhelm Friedemann: Kammermusik
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
amazon.co.uk
amazon.com
amazon.de
klassik.com / JPC
amazon.com
amazon.co.uk
Werke:
  1. 1. Allegro ma non troppo (3:33)
  2. 2. Largo (4:39)
  3. 3. Vivace (3:09)
  4. Fantasie für Cembalo e-moll (9:28)
  5. 1. Allegro (4:40)
  6. 2. Lamento (3:58)
  7. 3. Presto (2:25)
  8. Polonaise für Cembalo e-moll (3:33)
  9. 1. Allegro ma non tanto (3:55)
  10. 2. Siciliano (2:50)
  11. 3. Vivace (2:21)
  12. Polonaise für Cembalo E-Dur (3:56)
  13. 1. Allegro (3:35)
  14. 2. Larghetto (2:48)
  15. 3. Vivace (3:49)
  16. Fantasie für Cembalo d-moll (6:56)
  17. 1. Largo (4:22)
  18. 2. Allegro ma non troppo (5:20)
  19. 3. Vivace (3:01)
Label/Verlag: NCA - New Classical Adventure
Medium: CD
Veröffentlichung: 21.01.2011
Bestellnummer: 60221



Aus dem Pressetext:


Ensemble Sans Souci Berlin gehört längst zu denen, denen es schon frühzeitig gelang, Unverwechselbarkeit in der Ensemblearbeit zu erreichen, begründet in der intensiven Auseinandersetzung mit zeitgemäßer Aufführungspraxis und Geistesgeschichte, Instrumentenbau nach alten Vorbildern und wiederentdecktem Notenmaterial. Die fruchtbare Zusammenarbeit von Musikwissenschaft und Praxis führt zu äußerst überzeugenden Ergebnissen. So ist es auch kein Wunder, dass sich dieses Ensemble in seiner neuesten Einspielung pünktlich zu dessen 300. Geburtstag Wilhelm Friedemann Bach zuwendet. Das überlieferte Werk Wilhelm Friedemann Bachs ist schmal, gemessen an seiner 60-jährigen Aktivität als Musiker. Zudem verstreute sich sein Werk, vieles ging verloren oder wurde später durch Kriegseinwirkungen zerstört. Erst der 1999 in Kiew entdeckte Nachlass der Berliner Singakademie und dessen Rückführung nach Berlin erlaubte neue Einsichten in das OEuvre des ältesten Bach-Sohnes. Die Auswahl der vorliegenden Aufnahme reicht vom Cembalo-Solostück bis zur Triosonate. Letztere war besonders seit Corellis vier einflussreichen Publikationen aus den 1680-er und 1690-er Jahren im frühen 18. Jahrhundert das, was später das Streichquartett werden sollte: die höchste Gattung der Instrumentalmusik und Prüfstein eines jeden Komponisten. Verbinden ließen sich hier Kontrapunktik und gesangliche Melodik mit raffinierter Harmonik - was Wilhelm Friedemann Bach auf geniale Weise gelingt.

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Drischner: Selected Organ Works

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich