> >
Samstag, 25. Mai 2019

Jérusalem. Die Stadt der zwei Frieden: der himmlische und der irdische

Werke von Anonymus

Jérusalem. Die Stadt der zwei Frieden: der himmlische und der irdische: Werke von Anonymus
Besprechungen und Meinungen zu diesem Titel
Jetzt kaufen bei...
amazon.co.uk
amazon.com
amazon.de
klassik.com / JPC
Werke:
  1. Fanfare von Jericho, 1200 v. Chr. (1:32)
  2. Cantiga de Santa Maria: Offondo do mar tan châo (8:16)
  3. Die Sibyllen Orakel (3. Jh. v. Chr.) (8:20)
  4. Präludium (Oud) (Arabische Stadt, 1244-1516) (3:15)
  5. Einleitung (Ney-anbun) (1:35)
  6. Heiliger Koran, 17. Sure, 1.: Mohammed steigt vom Tempelberg in den Himmel auf (1:38)
  7. Der Koran: Bismi Allah ar Rahman (7. Jh.) - Fatihah 1. Sure, 2-7 (1:03)
  8. Soma-Tanz (5:10)
  9. Postludium (Qanun) (1:04)
  10. Sallatu Allah (6:29)
  11. Apokalypse 5, 12-3: Audi pontus (s. 12.) (4:32)
  12. Makam Uzäl Sakil "Turna" (Osmanische Stadt, 1517-1917) (3:37)
  13. Postludium (mittelalterliche Harfe) (1:18)
  14. Traum Süleymans des Prächtigen, 1520 (2:13)
  15. Schofarmusik (0:59)
  16. Kriegsmarsch: Osmanische Eroberung erusalems (1517) (4:44)
  17. Gebet für Jerusalem (Psalm 121) - König Davids Psalmen (5:07)
  18. Palestina hermoza y Santa (Sephardische Überlieferung, Sarajevo) (7:40)
  19. Instrumental Tanz: Befreiung der Stadt durch die Makkabäer (164 v. Chr.) (2:59)
  20. Offenherziges Gebet (Palästinensische Überlieferung) (3:53)
  21. Der Friede Jerusalems (Psalm 122) - König Davids Psalmen (5:44)
  22. Klagelied über die Stadt Ani (Armenische Überlieferung) (3:18)
  23. Rabbi Akiba geht nach Jerusalem - Talmud, Makkot 24b (1:37)
  24. El male rahamim ((Lied der Toten von Auschwitz) 1941 (4:39)
  25. Lied des Exils (Psalm 137, 1-6) - König Davids Psalmen: Zerstörung des Tempels und Diaspora (70 n. Chr.) (4:45)
  26. Trauermarsch (1:15)
  27. Instrumentales Klagelied (Schofare) (1:03)
  28. Instrumentaldialog (Friedenswünsche) (1:30)
  29. Stavrotheotokia (Planctus Mariae) (3:25)
  30. Friedenswünsche auf Arabisch (0:37)
  31. Fanfare "Pax in Nomine Domini" (1:03)
  32. Friedenswünsche auf Hebräisch (0:35)
  33. Erster Aufruf zum Kreuzzug durch Papst Urban 2., 1095 (2:16)
  34. Friedenswünsche auf Armenisch (1:13)
  35. Kreuzfahrerlied: Pax in nomine Domini: 1. Kreuzzug (5:54)
  36. Friedenswünsche auf Latein (Da Pacem) (Gregorianisch) (0:53)
  37. Kreuzfahrerlied: Chevalier, mult estes guaritz, 1146: 2. Kreuzzug (6:55)
  38. Apo xeno meros (Griechisch) (Gesangsdialog) (1:09)
  39. Conductus: O totius Asie Gloria, Regis Alexandria Filia (2:20)
  40. Ghazali (Arabisch) (0:44)
  41. Planctus "Pax in Nomine Domini": Die Kreuzritter verlieren Jerusalem gegen Saladin, 1187 (1:54)
  42. Ghazali (Hebräisch) (0:44)
  43. Der Felsendom - Ibn Battuta (5:06)
  44. Gazali (Palästina) (0:39)
  45. Zionslied: Yefe Nof - Prächtiger Hügel, Wonne der Welt (7:43)
  46. Siente Hermosa (Ladino) (0:44)
  47. Apo xeno meros (Griechisch) Gregorianischer Chor (1:41)
  48. Durme, hermoza donzella (Ladino) (1:24)
  49. Ghazali (Arabisch, Griechisch und Hebräisch) (3:03)
  50. Ghazali (Instrumental, mündlich überliefert aus Marokko) (0:44)
  51. Gemeinsames Finale (Tutti) (0:54)
  52. Schlussfanfare "Gegen die Schranken des Geistes" 2008 (1:30)
Label/Verlag: Alia Vox
Medium: SACD
Veröffentlichung: 16.01.2009

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Schubert: Fantasie C-Dur op.15, Wanderer D. 760 - Allegro con fuoco, ma non troppo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich