> > > Jacaranda Ensemble erhält Kunst-Förderpreis des Landes Brandenburg
Samstag, 23. Februar 2019

Brandenburgische Kulturministerin wird Auszeichnung in Potsdam überreichen

Jacaranda Ensemble erhält Kunst-Förderpreis des Landes Brandenburg

Brandenburg, . Das Jacarander Ensemble ist mit dem Kunst-Förderpreis des Landes Brandenburg in der Kategorie "Musik und Komposition des Jahres 2013" ausgezeichnet worden. Die fünf Mitglieder des Ensembles dürfen sich damit über ein dreimonatiges Stipendium des Landes Brandenburg freuen. Weitere Förderpreise wurden in den Bereichen Literatur/Übersetzung/Dramatik, Bildende Kunst sowie Darstellende Kunst vergeben.

Das Brandenburgische Instrumentalensemble Jacaranda wurde 1997 von einigen Musikern und Solisten der Brandenburger Symphoniker ins Leben gerufen. Es setzt sich zusammen auf den fünf Musikern Sebastian Pietsch (Saxophon, Fagott), Richard Mosthaf (Didgeridoo, Alphorn), Thomas Hoffmann (Alphorn, Horn), Matthias Dressler (Marimba, Percussion) sowie Thomas Ringleb (Percussion). Seit seiner Gründung sei es dem Ensemble mit seinen Konzerten in Europa, Amerika und Asien gelungen, das Land Brandenburg in seiner "künstlerischen Vielfalt" zu repräsentieren.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Erasmuspreis für Komponist John Adams
Auszeichnung ist mit 150.000 Euro dotiert (22.02.2019) Weiter...

Brandenburg: Mehr Subventionen für Theater- und Orchester
Neuer Finanzierungsvertrag gilt ab sofort bis 2022 (22.02.2019) Weiter...

Oper Düsseldorf: Sydney als Vorbild für Neubau?
Architekten legen selbstständig Projektvorschläge vor (21.02.2019) Weiter...

Hamburger Bach-Preis für Komponistin Unsuk Chin
Preis ist mit 10.000 Euro dotiert (21.02.2019) Weiter...

Hindemith-Preis 2019 für Dirigent Olli Mustonen
Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro (21.02.2019) Weiter...

Stadt Chur erhält ein Haus der Chöre
Stadtrat entscheidet über weitere Nutzung des Hauses zum Arcas (20.02.2019) Weiter...

Sterbliche Überreste von Hermann Levi bleiben in Garmisch-Partenkirchen
Grab soll für Besucher öffentlich gemacht werden (19.02.2019) Weiter...

Komponist Otto Strobl gestorben
Österreichischer Musiker stirbt im Alter von 91 Jahren (19.02.2019) Weiter...

Beethoven-Jubiläum: Bund spendiert 6 Millionen Euro
Möglichst viele verschiedene Projekte sollen gefördert werden (19.02.2019) Weiter...

Rheingold-Preis für Bariton Johannes Martin Kränzle
Auszeichnung ist undotiert (18.02.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2019) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Peter Tschaikowsky: Grande Sonate G-Dur op.37 TH 139 - Andante non troppo quasi moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich