> > > "Schwerpunkt" siegt beim 8. Jan Koetsier Wettbewerb für Blechbläserquintette
Sonntag, 9. Mai 2021

Gewinner erhalten Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro

"Schwerpunkt" siegt beim 8. Jan Koetsier Wettbewerb für Blechbläserquintette

München, . Das Blechbläserquintett "Schwerpunkt" hat den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis des 8. internationalen Jan Koetsier Wettbewerbs für Blechbläserquintette in München gewonnen. Der mit 3.500 Euro dotierte zweite Preis ging in diesem Jahr an das "Red Socks Brassquintett". Über den dritten Preis und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro konnte sich das "Brilliant Brass Ensemble" freuen. Zusätzlich zum Preisgeld erhält das Gewinnerquintett die Möglichkeit, eine Rundfunkproduktion zu realisieren.

Das 2009 gegründete Ensemble "Schwerpunkt" setzt sich zusammen aus den Mitgliedern Cecilie Hoel (Horn), Janne Ahonen (Tuba), Matthew Brown (Trompete), Matthew Sadler (Trompete) sowie Mikael Rudolfsson (Posaune). Das Red Socks Brassquintett mit Rita Thiem und Philipp Lüdecke (Trompete), Sebastian Krause (Horn), Balint Garaczi (Posaune) und Florian Mayrhofer (Tuba) wurde 2010 gegründet. Das aus England stammende Brilliant Brass Ensemble besteht aus den Mitgliedern Craig Kilgour und Josef Murray (Trompete), Samuel Yates (Horn), Christopher Jones (Posaune) und Joshua Bolton (Tuba).

Der internationale Jan Koetsier-Wettbewerb findet im Abstand von zwei Jahren statt und wird von der Jan Koetsier-Stiftung und der Hochschule für Musik und Theater München getragen. Unter den Jurymitgliedern befanden sich in diesem Jahr Persönlichkeiten wie Prof. Wolgram Arndt, Oswald Beaujean, Prof. Hannes Läubin, Dr. Michael Oehme, Prof. Branimir Slokar, Prof. Josef Steinböck, Prof. Eric Terwilliger sowie Prof. James Thompson.

Der Namensgeber des Wettbewerbs, Jan Koetsier (1911-2006), war als Komponist und langjähriger Dirigent des Bayerischen Rundfunks maßgeblich daran beteiligt, die Blechbläser-Kammermusik im Musikleben zu etablieren. Die 1993 gegründete Stiftung dient der Förderung und Pflege der Blechbläser-Kammermusik.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Gesangswettbewerb Hannover als Lichtblick für Studenten
Preisgelder in Höhe von 12.000 Euro (07.05.2021) Weiter...

Schubertiade sagt Konzerte bis August ab
Veranstalter hoffen auf günstige Pandemieentwicklung (07.05.2021) Weiter...

Kosten am Badischen Staatstheater explodieren
Bauprojekt soll auf den Prüfstand (06.05.2021) Weiter...

Ehrendoktorwürde für Pianist Alfred Brendel
Musikhochschule Köln würdigt (06.05.2021) Weiter...

Bayerns Kultureinrichtungen vor dem Neustart
Niedrige Inzidenzwerte sowie Hygienekonzept als Voraussetzung für Wiedereröffnung (05.05.2021) Weiter...

Spanischer Pianist gewinnt Rubinstein-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 40.000 US-Dollar dotiert (05.05.2021) Weiter...

Gasteig-Interimsspielstätte: Wettbewerb um Name ist entschieden
Isarphilharmonie auf dem Areal Gasteig HP8 als Interimsstandort (05.05.2021) Weiter...

Berlin: Komische Oper beendet reguläre Spielzeit
Noch zwei Vorstellungen Ende Juni (04.05.2021) Weiter...

Staatstheater Darmstadt: 51 Millionen Euro für Sanierung
Wiedereröffnung voraussichtlich 2023 (04.05.2021) Weiter...

Britischer Komponist Anthony Payne verstorben
Musiker wurde 84 Jahre alt (04.05.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Joseph Wölfl: Concerto da Camera WoO.97 in E flat major - Allegro moderato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich