> > > Anhaltisches Theater mit Protestcamp vor dem Magdeburger Kultusministerium
Donnerstag, 30. Juni 2022

Künstler protestieren gegen Kürzungen

Anhaltisches Theater mit Protestcamp vor dem Magdeburger Kultusministerium

Magdeburg, 03.09.2012, . Das Anhaltische Theater Dessau hat vor dem Kultusministerium in Magdeburg zum Widerstand gegen die Mittelkürzungen ein Protestcamp aufgestellt. Ein Großteil des Theaterbetriebs wurde auf das Gelände verlagert; Ballett, Schauspiel, Musiktheater und die Musiker der Anhaltischen Philharmonie sollen nun dort ihre Proben durchführen, so eine Theatersprecherin in einer Meldung des öffentlich-rechtlichen Senders MDR. Vor dem Kultusministerium in Magdeburg waren die Oper "Aida", Mozart und eine Jazzsession zu hören. Intendant André Bücker kündigte auch Schauspielproben zu Tschechows "Kirschgarten" an.

Das Kultusministerium von Sachsen-Anhalt hatte kurz vor Spielzeitbeginn eine Kürzung der Mittel des Anhaltischen Theaters um 205.000 Euro bekannt gegeben (klassik.com berichtete). André Bücker, der Generalintendant des Theaters, bezeichnete den Vorgang als skandalös. Auch die Finanzdezernentin der Stadt, Sabrina Nußbeck, kritisierte die Kürzung und drohte, den Theatervertrag nicht zu unterschreiben, da der fehlende Betrag von der Kommune übernommen werden müsste. Eine Sprecherin des Kultusministeriums begründete die Kürzung dagegen damit, dass dem Ministerium im nächsten Jahr rund sieben Millionen Euro weniger zur Verfügung stünden. Mitte des Vormonats erst hatte Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) angekündigt, die ursprünglich Ende 2012 auslaufenden Verträge mit den Orchestern und Theatern um ein Jahr zu verlängern.

Bis 1798 wurde durch Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff das erste Theatergebäude errichtet. Zwei Brände sorgten im 19. Jahrhundert für Verwüstungen. Nach der Zerstörung durch Bombenangriffe im zweiten Weltkrieg wurde das Theater 1949 nach dem Wiederaufbau mit einer Aufführung Mozarts "Die Zauberflöte" neu eröffnet. 1994 erhielt das bis dahin Landestheater Dessau genannte Haus den Namen "Anhaltisches Theater". Intendant des Theaters ist seit 2009 André Bücker. Generalmusikdirektor und Chefdirigent der Anhaltischen Philharmonie ist Antony Hermus.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Kammersänger Kurt Equiluz verstorben
Österreichischer Tenor stirbt im Alter von 93 Jahren (24.06.2022) Weiter...

Salzburger Festspiele sanieren Spielstätten für 335 Millionen Euro
Erweiterung um 11.000 Quadratmeter geplant (24.06.2022) Weiter...

Brunner-Kompositionspreis für Robin Michel
Preisgeld beträgt 5.000 Schweizer Franken (22.06.2022) Weiter...

Deutsche Oper Berlin trauert um Tenor Peter Maus
Sänger wurde 74 Jahre alt (21.06.2022) Weiter...

Tenor Matthias Wohlbrecht zum Kammersänger ernannt
Ehrung für Ensemblemitglied des Badischen Staatstheaters Karlsruhe (21.06.2022) Weiter...

Bachfest Leipzig 2022 zieht Bilanz
64.000 Besucher bei 153 Veranstaltungen (20.06.2022) Weiter...

Berenberg Kulturpreis 2022 für Dirigent Yu Sugimoto
Auszeichnung 2021 wird nachträglich geteilt (17.06.2022) Weiter...

Sir András Schiff mit Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet
Verleihung erfolgte im Rahmen des Bachfestes (17.06.2022) Weiter...

Kurt-Hübner-Preis 2022 für Sopranistin Marysol Schalit
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (17.06.2022) Weiter...

Stradivari-Geige ex-Seidel für über 15 Millionen US-Dollar versteigert
Zweithöchster je bezahlter Verkaufspreis für eine Violine (15.06.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (6/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich