> > > Alexander Arutjunjan verstorben
Dienstag, 21. November 2017

Armenischer Komponist starb im Alter von 91 Jahren

Alexander Arutjunjan verstorben

Jerewan, . Der armenische Komponist Alexander Arutjunjan ist am 28. März im Alter von 91 Jahren verstorben. Arutjunjan gilt nach Aram Chatschaturjan als der bedeutendste armenische Komponist. In Deutschland kennt man in erster Linie seine Blechbläserkonzerte.

Arutjunjan wurde am 23. September 1920 in Jerewan/Armenien geboren und erhielt bereits als Kind seinen ersten Klavierunterricht. Im Jahr 1934 begann er sein Studium in Komposition und Klavier am Konservatorium seiner Heimatstadt. Nach einer dreijährigen Pause setzte er dieses 1944 am Konservatorium in Moskau, wo ihn u.a. Nikolai Peiko unterrichtete. 1946 beendete er seine Studien und kehrte in seine Heimatstadt zurück, machte sich dort als Komponist vor allem durch seine "Kantate von der Heimat" und sein Trompetenkonzert einen Namen. Ab 1954 unterrichtete er als Lehrer für Komposition am Konservatorium Jerewans und wirkte als künstlerischer Leiter der Armenischen Philharmonie. Aus seiner Kompositionsklasse, die er seit den 1950er Jahren am Konservatorium in Jerewan leitete, gingen zahlreiche bedeutende Komponisten hervor.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Zwickauer Theatersanierung läuft nach Architekteneklat weiter
Stadt hatte vor einigen Wochen Zusammenarbeit mit dem zuständigen Architekten beendet (20.11.2017) Weiter...

Fanny Mendelssohn Förderpreis für Cellist Christoph Heesch
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und schließt CD-Aufnahmeprojekt ein (20.11.2017) Weiter...

Bayerischer Kunstförderpreis für Vivi Vassileva und Johannes Öllinger
Preisverleihung fand in München statt (19.11.2017) Weiter...

Pianist Viktor Soos gewinnt Lübecker Possehl-Wettbewerb
Erster Preis des Wettbewerbs ist mit 5.000 Euro dotiert (18.11.2017) Weiter...

Wiener Staatsoper: Kein Plagiatsverfahren gegen designierten Direktor
Erstgutachter mit erheblichen Bedenken (17.11.2017) Weiter...

Cecilia Bartoli bricht in Männerdomäne ein: Konzert in Sixtinischer Kapelle
Italienische Sängerin singt zusammen mit dem Chor der Sixtinischen Kapelle (17.11.2017) Weiter...

Organist Martin Schmeding zum Professor des Jahres gekürt
Unicum-Stiftung würdigt Ausbildung angehender Kirchenmusiker (17.11.2017) Weiter...

Französisches Kulturministerium plant einschneidende Maßnahmen im Pariser Musikleben
Umfassende Umstrukturierungsmaßnahmen geplant (17.11.2017) Weiter...

Ribke Stiftung zeichnet Pianistin Anna Vinnitskaya aus
Auszeichnung für instrumentalpädagogisches Engagement ist mit 20.000 Euro dotiert (16.11.2017) Weiter...

Telemann-Zentrum Magdeburg erwirbt Partiturmanuskript des Komponisten
84 Seiten umfassende Handschrift der Hamburger Festtagskantate ist ein bedeutsames Zeugnis Georg Philipp Telemanns (16.11.2017) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Musik ohne Grenzen
Programme abseits der Konventionen beim Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich