> > > Japaner erforschen "musikalische" Spinnfäden
Samstag, 25. September 2021

Wissenschaftler entwickelt Geigensaiten aus Spinnenseide

Japaner erforschen "musikalische" Spinnfäden

Nara, . Der japanischer Forscher Shigeyoshi Osaki von der Nara Medical University hat eine Methode gefunden, Geigensaiten aus Spinnenseide herzustellen. Seit Jahren schon ist das extrem elastische und reißfeste Naturmaterial begehrter Forschungsgegenstand. Zum Härtetest als Instrumentenbestandteil verwendete der Wissenschaftler 5.000 einzelne Spinnenfäden, die er alle in dieselbe Richtung miteinander eindrehte. Drei solcher Fadenbündel drehte er anschließend in entgegengesetzter Richtung umeinander. Mehrere professionelle Violinisten testeten anschließend die Eignung der so entstandenen Spinnen-Saiten. Laut Forschungsbericht waren diese allesamt begeistert von dem einzigartig weichen und gehaltvollen Timbre des Materials. Osaki zufolge ermögliche es vor allem bei hohen Frequenzen deutliche Obertöne und sorge so für eine weiche und tiefe Klangfarbe, der die Rückmeldungen der Tester zusammenfasste.

Kleine Schwächen weist das Produkt dennoch auf. Zwar sind die Saiten widerstandsfähiger als mit Aluminium beschichtete Nylonsaiten, sie rissen jedoch bei geringerer Spannung als die klassischen Darm-Saiten. Weltweit wird nun in einigen Laboren an der Herstellung künstlicher Spinnenseide geforscht. Damit könnte zukünftig die Versorgung mit den strapazierfähigen Fasern gesichert werden.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Jan Vogler und Dorothee Oberlinger
Bundespräsident verleiht zum Tag der Deutschen Einheit 16 Orden (24.09.2021) Weiter...

Händel Festspiele Göttingen mit positiver Bilanz
Festspieloper mit Auslastung von über 96 Prozent (24.09.2021) Weiter...

Wien: 2G-Regel für Staatsoper, Musikverein und Konzerthaus
Bundestheater stehen hinter Regelverschärfung (23.09.2021) Weiter...

Berliner Staatsoper: Sopranistin Anna Tomowa-Sintow wird Ehrenmitglied
Sängerin ist dem Haus seit 1972 verbunden (23.09.2021) Weiter...

Thüringer Bachwochen ziehen Bilanz
4.000 Besucher bei 30 Konzerten (22.09.2021) Weiter...

Musikfest Berlin 2021 vermeldet 28.000 Besucher
Insgesamt wurden 34 Konzerte gespielt (22.09.2021) Weiter...

Oboist Gioele Coco gewinnt Düsseldorfer Aeolus-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 20.000 Euro dotiert (21.09.2021) Weiter...

Frankfurt: Alte Oper bald mit voller Saalbelegung
Ab November soll wieder vor vollem Haus gespielt werden (21.09.2021) Weiter...

Theater Kiel erlaubt volle Auslastung
Vorstellungen für junges Publikum von neuer Regelung ausgenommen (21.09.2021) Weiter...

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit deutlichem Besucherrückgang
37.500 Besucher bei 200 Veranstaltungen (20.09.2021) Weiter...

RHPP70

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2021) herunterladen (3400 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Camillo Schumann: Sonata No.1 op.112 for Clarinet & Piano in B flat major - Allegro ma non troppo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich