> > > Konzerthaus Berlin startet Klavierzyklus "Pianissimo"
Freitag, 7. Oktober 2022

Ein Gespräch mit den Gebrüdern Stadtfeld

Konzerthaus Berlin startet Klavierzyklus "Pianissimo"

Berlin, . Zum Start des neuen Klavierzyklus "Pianissimo" im Konzerthaus Berlin sprach klassik.com-Autor Tobias Roth mit Stephan und Martin Stadtfeld über ihre musikalische Arbeit.

Martin Stadtfeld machte 2004 mit seiner Einspielung von Bachs "Goldbergvariationen" auf sich aufmerksam und ist seither ein international gefragter Pianist. Er gewann den Klavierwettbewerb "Nikolai Rubinstein" in Paris (2001), den internationalen Bach-Wettbewerb in Leipzig (2002), sowie den Echo-Klassik Preis als "Nachwuchskünstler des Jahres" (2004) und für die "Solistische Einspielung des Jahres" (2005).

Stephan Stadtfeld begann das Trompetenspiel im Alter von sieben Jahren. Später studierte er zunächst bei Prof. Peter Leiner (Hochschule für Musik Saarbrücken), seit 2005 in der Klasse von Prof. Reinhold Friedrich (Hochschule für Musik Karlsruhe). Er wirkte in mehreren großen Orchestern mit, war Stipendiat der Karajan-Stiftung im Berliner Philharmonischen Orchester und spielt seit Sommer 2008 im Konzerthausorchester Berlin.


Die Termine des Klavierzyklus "Pianissimo":

07.10.2010, 20.00 Uhr (Martin Stadtfeld)
16.02.2011, 20.00 Uhr (Pierre-Laurent Aimard)
29.03.2011, 20.00 Uhr (Rudolf Buchbinder)
31.05.2011, 20.00 Uhr (Arcadi Volodos)

Weiterführende Informationen:

Portrait Konzerthaus Berlin

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Dirigent Daniel Barenboim tritt aus gesundheitlichen Gründen kürzer
Gesundheitszustand verschlechtert (06.10.2022) Weiter...

Philharmonie Köln sagt Konzert mit Teodor Currentzis ab
Intendanz bemängelt fehlende Position zur politischen Lage (05.10.2022) Weiter...

6. Internationaler Buxtehude-Orgelwettbewerb in Lübeck entschieden
Erster Preis ist mit 8.000 Euro dotiert (05.10.2022) Weiter...

Berlin, Berlin: Kosten für Umbau der Komischen Oper explodieren
Berliner Senatsverwaltung veranschlagt nun 437 Millionen Euro (30.09.2022) Weiter...

Theater Hagen startet 9-Euro-Ticket
Aktion vorerst bis Jahresende (28.09.2022) Weiter...

Glenn Gould-Preis für Dirigent Gustavo Dudamel
Preis ist mit 100.000 Dollar dotiert (27.09.2022) Weiter...

Berner Musikpreis für Mezzosopranistin Claude Eichenberger
Mezzosopranistin erhält Preisgeld in Höhe von 15.000 Schweizer Franken (27.09.2022) Weiter...

Heinrich-Schütz-Preis 2022 geht an zwei Musikverlage
Auszeichnung ist undotiert (27.09.2022) Weiter...

Gewinner des Wolfgang Meyer Klarinettenwettbewerbs stehen fest
Duo Rabonde gewinnt 5.000 Euro Preisgeld (26.09.2022) Weiter...

Geiger Guido Sant'Anna gewinnt Fritz Kreisler Wettbewerb 2022
Geteilter zweiter Platz für Michael Shaham und Rino Yoshimoto (26.09.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich