> > > Musikformat MP3 feiert Geburtstag
Dienstag, 26. Mai 2020

Meistverbreitetes Format erhielt heute vor 15 Jahren seinen Namen

Musikformat MP3 feiert Geburtstag

Berlin, . Das am meisten verbreitete Format für digitale Musik MP3 feiert heute seinen 15. Geburtstag. Nachdem das Audiokompressionsverfahren mit der ursprünglichen Bezeichnung ISO Standard IS 11172-3 MPEG Audio Layer 3 bereits 1992 als Standard eingeführt wurde, erhielt es am 14. Juli 1995 die heute gängige Bezeichnung. Neu an dem Verfahren war damals, den Speicheraufwand für Musik so stark zu reduzieren, dass per Kompression ausschließlich die Signale gespeichert werden, die das menschliche Ohr wahrnimmt. Maßgeblich beteiligt an der Enwicklung des Formates war das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) in Erlangen, von dem auch die Abkürzung MP3 stammt.

Durch die Komprimierung schrumpft eine herkömmliche Audiodatei um ein Vielfaches, ohne dass der Unterschied hörbar sein soll. Die Standardisierung des Formats förderte die Entwicklung digitaler Abspielgeräte mit hohem Speicherumfang, aufgrund der hohen Qualität zugleich jedoch auch den Anstieg digitaler Raubkopien. Zwar sind die Verfahren für die MPEG-Kodierung mit Patenten geschützt, allerdings sind die Informationen für die Anwendung des Verfahrens frei zugänglich.

Einer Studie an der Stanford-University zufolge führt das Hören stark komprimierter MP3-Dateien auf Dauer jedoch zu niedrigeren Ansprüchen an die Klangqualität (klassik.com berichtete). Professor Jonathan Berger hatte seinen Studenten über acht Jahre lang MP3-Dateien mit unterschiedlicher Kompressionsraten vorgespielt und dabei festgestellt, dass diese immer häufiger Versionen mit einer geringeren Bit-Rate gegenüber der unveränderten Originaldatei bevorzugten. Zwar stellt es heutzutage kein Problem mehr dar, MP3-Dateien in CD-Qualität zu verwenden, doch hätten sich viele Konsumenten mittlerweile an die niedrigere Klangqualität gewöhnt und würden den Unterschied nicht mehr bemerken.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Österreich fährt kulturelles Leben wieder an
Mehr Publikum, dafür Maskenpflicht (26.05.2020) Weiter...

Theater Münster gibt Intermezzo
Theater soll für zwei Wochen öffnen (26.05.2020) Weiter...

Salzburger Festspiele finden statt
Reduziertes Programm im Jubiläumsjahr mit 90 Vorstellungen (26.05.2020) Weiter...

Neustart in Mecklenburg-Vorpommern?
Ministerium berät über Öffnung der Theater (26.05.2020) Weiter...

Staatliche Ballettschule Berlin: Petition für ehemalige Leiter
Freigestellte Leiter sollen nach Vorwürfen der Kindeswohlgefährdung wieder beschäftigt werden (26.05.2020) Weiter...

Württembergische Philharmonie Reutlingen bricht Saison ab
Alle Konzerte der laufenden Saison abgesagt (25.05.2020) Weiter...

Staatstheater Oldenburg beendet Saison vorzeitig
Alternativprogramme in Arbeit (25.05.2020) Weiter...

Oper Frankfurt vor Neustart
Lieder- und Arienabend mit Sopranistin Maria Bengtsson (25.05.2020) Weiter...

Tonhalle Düsseldorf ermöglicht Pfingstkonzert
Düsseldorfer Symphoniker spielen unter der Leitung von Adam Fischer (25.05.2020) Weiter...

Was wird aus den Frankfurter Bühnen?
Landesdenkmalamt stellt Foyer unter Denkmalschutz (22.05.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (4/2020) herunterladen (3000 KByte) Class aktuell (1/2020) herunterladen (4180 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Dmitri Kabalewski: 24 Préludes op.38

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich