> > > Kommunen im Ruhrgebiet müssen Kulturetats drastisch kürzen
Samstag, 19. September 2020

Droht die Schließung von Theatern und Opernhäusern?

Kommunen im Ruhrgebiet müssen Kulturetats drastisch kürzen

Essen, . Bürger im Ruhrgebiet sorgen sich mitten im Kulturhauptstadtjahr um ihre Opernhäuser und Theater. So wird vermutet, dass die zum Teil hoch verschuldeten Kommunen nicht umhin kommen werden, ihre Kulturetats drastisch zu kürzen. Schuld für die finanzielle Misere im Ruhrgebiet sind vor allem Millionendefizite, nicht genehmigte Nothaushalte und Schulden in Milliardenhöhe. Daher müssen die Städte im Ruhrgebiet nun drastische Sparpläne in Angriff nehmen.

Besonders von den Kürzungen betroffen könnten freiwillige Leistungen wie Kulturzuschüsse sein. In der Folge müssten Programme ausgedünnt und Eintrittspreise erhöht werden. An einigen Häusern könnte die Aufgabe einzelner Sparten anstehen, anderen Häusern drohe gar die Schließung.

In Essen befürchtet man aufgrund von Zuschusskürzungen existentielle Probleme für das Aalto-Musiktheater, in Wuppertal ist das Ende des Schauspielhauses nahezu beschlossene Sache. Lediglich das Parlament muss im Mai noch endgültig über die Schließung entscheiden. Dort würde dann alleine das Opernhaus erhalten bleiben. In Bochum wurden die Baupläne für ein eigenes Konzerthaus bereits gekippt, obwohl die Bürger der Stadt schon rund 12,3 Millionen Euro für den Bau gespendet hatten (klassik.com berichtete).

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Wasserschaden am Stadttheater Hildesheim
Spielbetrieb bis auf Weiteres eingestellt (18.09.2020) Weiter...

Studie sieht Umsatzeinbruch in der Musikwirtschaft
Rund 29 Prozent weniger Umsatz als erwartet (17.09.2020) Weiter...

Trauer um Komponist Paul Méfano
Französischer Musiker wurde 83 Jahre alt (17.09.2020) Weiter...

Covid-19: Anna Netrebko im Krankenhaus
Russische Opernsängerin an Lungenentzündung erkrankt (17.09.2020) Weiter...

Barockorchester Capella Jenensis gewinnt Nachtklang-Preis
Auszeichnung umfasst CD-Aufnahme (16.09.2020) Weiter...

Beethoven-Haus Bonn erwirbt Skizzenblatt zum Streichquartett op. 127
Doppelblatt wieder vereint (16.09.2020) Weiter...

Geiger Linus Roth fordert Debattenfreiräume
Aufruf an Künstler und Publikum (16.09.2020) Weiter...

Anthony McGill gewinnt Avery Fisher Prize
Preis ist mit 100.000 US-Dollar dotiert (16.09.2020) Weiter...

Polnischer Dirigent Jan Krenz verstorben
Ehemaliger Bonner Generalmusikdirektor wurde 94 Jahre alt (16.09.2020) Weiter...

Wiener Opernszene hat ihren ersten Corona-Cluster
Mittlerweile 46 Infektionen nach Operetten-Aufführung (16.09.2020) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2020) herunterladen (3402 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Leopold I.: Il Sagrifizio d'Adbramo - Si asi piangete

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Liv Migdal im Portrait "Man spielt mit den Ohren!"
Liv Migdal im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich