> > > Bernard Coutaz verstorben
Mittwoch, 21. November 2018

Gründer des Labels Harmonia Mundi stirbt im Alter von 87 Jahren

Bernard Coutaz verstorben

Arles, . Der Gründer des unabhängigen Labels Harmonia Mundi, Bernard Coutaz, ist am vergangenen Freitag im Alter von 87 Jahren in der südfranzösischen Stadt Arles verstorben.

Nach der Gründung im Jahr 1958 war Coutaz fünf Jahrzehnte lang als Labelchef für rund 40 Künstler zuständig. Unter diesen Künstlern befanden sich der belgische Dirigent René Jacobs, der französische Pianist Alain Planès sowie der deutsche Bariton Matthias Goerne oder der deutsche Countertenor Andreas Scholl.

Ursprünglich wurde Harmonia Mundi als Label für klassische Musik gegründet. Der Tätigkeitsbereich des Labels wurde jedoch schnell auch auf den Vertrieb von Buchverlagen ausgeweitet. Dieser Sektor macht heute etwa 40 Prozent der Aktivitäten in Frankreich aus. Weltweit beschäftigt Harmonia Mundi momentan rund 330 Mitarbeiter.

Schon vor einigen Jahren hatte Coutaz seine Nachfolge geregelt: Nun wird seine Frau Eva Coutaz die neue Directrice Générale von Harmonia Mundi.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Eva und Bernard Coutaz

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Johannes Zahn erringt 2. Preis beim Jorma Panula Dirigentenwettbewerb
Erster Preis wurde nicht vergeben (21.11.2018) Weiter...

Ergebnisse des Büttner-Klavierwettbewerb stehen fest
Studenten wetteiferten um Jahresstipendium (20.11.2018) Weiter...

Händel im Herbst mit positiver Bilanz
Kleines Festival meldet Besucherrekord (20.11.2018) Weiter...

Festspielhaus Hellerau soll saniert werden
Fünf Millionen Euro Zuschuss für Renovierung des Seitenflügels (19.11.2018) Weiter...

Landesmusikpreis Sachsen-Anhalt für Geiger Zsolt-Tihamer Visontay
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (15.11.2018) Weiter...

Telemann-Preis 2019 für Musikwissenschaftler Klaus Hofmann
Auszeichnung ehrt Einsatz für Telemann-Forschung (14.11.2018) Weiter...

Brahms-Institut erwirbt Post von Johannes Brahms
Schreiben wurde in amerikanischem Antiquariat entdeckt (14.11.2018) Weiter...

Händel-Preis für Musikwissenschaftlerin Silke Leopold
Festspiele Halle geben Preisträger und Programm für 2019 bekannt (14.11.2018) Weiter...

Nordrhein-Westfalen erhält ein Opernstudio
Vier Opernhäuser fördern künftig den Sänger-Nachwuchs (13.11.2018) Weiter...

Paula Borggrefe und Leonard Toschev gewinnen Rust-Preis
Junge Geiger spielten um Leihinstrumente (13.11.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich