> > > Anno Schreier gewinnt Kompositionswettbewerb "Teatro Minimo"
Samstag, 15. Dezember 2018

Auch Erin Gee und Elena Langer wurden mit Auftragswerken bedacht

Anno Schreier gewinnt Kompositionswettbewerb "Teatro Minimo"

Zürich, . Am vergangenen Sonntag fand im Opernhaus Zürich das Finale des Kompositionswettbewerbs "Teatro Minimo" statt. Gewinner ist der 29-jährige Komponist Anno Schreier, der den Auftrag für ein abendfüllendes Musiktheaterwerk erhielt, das 2010 im Opernhaus uraufgeführt werden soll. Der mit 5.000 Schweizer Franken dotierte Publikumspreis wurde an die Komponistin Elena Langer für ihr Werk "The Present" vergeben.

Da die Entscheidung für Anno Schreier den Angaben zufolge sehr eng ausgefallen ist, entschied sich die Jury, alle drei Finalisten mit einem Auftragswerk zu bedenken: So erhielt die Komponistin Erin Gee den Auftrag für ein Orchesterwerk, Elena Langer erhielt einen Kompositionsauftrag für ein Kammermusikwerk.

Anno Schreier wurde 1979 in Aachen geboren. Zwischen 1999 und 2005 studierte er Komposition an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Anschliessend war Schreier Schüler von Hans-Jürgen von Bose an der Hochschule für Musik und Theater in München. Schreier ist Träger verschiedener Preise. So wurde er 2001 von der Saarbrücker Komponistenwerkstatt ausgezeichnet; 2004 erhielten seine "Drei Fragmente für Orchester" eine Auszeichnung beim Tactus-Forum für junge Komponisten in Brüssel und 2007 erhielt er den Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis für Musik der bayerischen Landeshauptstadt München.

Erin Gee wurde 1974 in Kalifornien geboren. Sie studierte Klavier und Komposition an der University of Iowa und später an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz. Gee wurde auf verschiedenen Wettbewerben ausgezeichnet, darunter der International Rostrum of Composers Wettbewerb, der Impuls-Wettbewerb der Akademie Graz sowie der Gianni Bergamo Wettbewerb. 2005 war die Komponistin "Composer in Residence" am Akiyoshidai International Art Village in Japan, wofür sie mehrere Stücke mit dem Titel "Mouthpieces" komponierte.

Elena Langer wurde in Moskau geboren. Sie studierte Komposition am dortigen Tschaikowsky-Konservatorium und später am Royal College of Music und an der Royal Academy of Music in London. In den Jahren 2002 und 2003 war Langer "Composer in Residence" am Londoner Almeida Theatre, wo sie Opern, Kammermusikstücke sowie Orchester- und Chorwerke schuf.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Opernhaus Zürich

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theater Schwerin: Kritik an Theaterleitung
Gesellschafter fordern Fünf-Punkte-Plan zur Verbesserung der Situation (13.12.2018) Weiter...

Festspiele Erl: Vergleich mit Blogger Markus Wilhelm gescheitert
Blogger will Artikel nicht widerrufen (13.12.2018) Weiter...

Prix Jeunes Solistes für Perkussionistin Marianna Bednarska
Auszeichnung ist mit 25.000 Schweizer Franken dotiert (12.12.2018) Weiter...

Maximiliansorden für Komponist Jörg Widmann und Tenor Jonas Kaufmann
Bayern ehrt Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kunst (12.12.2018) Weiter...

Stuttgart: Kein Konzerthaus im Park der Villa Berg
SPD und Grüne stoppen Überlegungen des Oberbürgermeisters (12.12.2018) Weiter...

Hummel-Flügel vor Restauration
Instrument soll bis 2028 restauriert sein (11.12.2018) Weiter...

Theater Lübeck erhält Spende über 50.000 Euro
Opernproduktion soll mit Spendengeldern finanziert werden (11.12.2018) Weiter...

Komponist Nikolaus Brass erhält Lindauer Kulturpreis
Auszeichnung ehrt Kulturschaffende der Stadt (11.12.2018) Weiter...

Elbphilharmonie Hamburg: Letzte Wohnung ist verkauft
Appartment kostete 11 Millionen Euro (10.12.2018) Weiter...

Land Oberösterreich übernimmt Kosten nach Ausstieg aus Linzer Theatervertrag
Landestheater ohne finanzielle Ausfälle (10.12.2018) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich