> > > Stefan Niculescu verstorben
Montag, 27. Mai 2019

Rumänischer Komponist starb im Alter von 80 Jahren

Stefan Niculescu verstorben

Bukarest, . Der rumänische Komponist Stefan Niculescu ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Niculescu, der 1927 im rumänischen Moreni geboren wurde, studierte zwischen 1941 und 1946 an der Königlichen Musikakademie, anschließend bis 1950 am Polytechnischen Institut und schließlich bis 1957 erneut an der Musikakademie.

Sein dortiger Kompositionslehrer war Mihail Andricu (1894-1974). Harmonielehre studierte er bei Mihail Jora (1891-1971) und er war Klavierschüler von Muza Ghermani-Ciomac. 1966 ging Niculescu nach München, um elektroakustische Musik bei Mauricio Kagel zu studieren. Von 1966 bis 1968 besuchte er darüber hinaus bei den Darmstädter Ferienkursen Kurse von György Ligeti (1923-2006) und Karlheinz Stockhausen (1928-2007). Niculescu arbeitete zwischen 1958 und 1960 als Klavierlehrer in Bukarest und anschließend bis 1963 im Institut für Kunstgeschichte G. Oprescu. Seit 1993 war Niculescu Professor für Komposition und Musikanalyse an der Musikakademie Bukarest. Außerdem hielt er Gastvorlesungen in Zagreb, Paris, Valencia und Darmstadt.

Stefan Niculescu war Träger zahlreicher Preise, darunter der rumänischen Akademie und Komponistenunion, der Académie des Beaux-Arts in Paris, des International Record Critics Awards und des Wiener Herder-Preises. Zwischen 1971 und 1972 arbeitete er als Composer-in-residence des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Berlin und gründete in der gleichen Zeit in Bukarest die Saptamâna Internationala a Muzicii Noi, ein Festival für Neue Musik.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist George Dreyfus sorgt für Veranstaltungsunterbrechung
Musiker sieht sich von der Opera Australia ungerecht behandelt (24.05.2019) Weiter...

Sängerin Julie Fuchs und Hamburger Staatsoper legen Streit bei
Sängerin trotz Absage für Opernproduktion bezahlt (24.05.2019) Weiter...

Wagner-Gedenkstätten erhalten Kompositionsskizze
Wert wird auf 70.000 Euro geschätzt (23.05.2019) Weiter...

Ballettakademie der Wiener Staatsoper: Sonderkommission nimmt Arbeit auf
Abschlussbericht soll im Herbst fertig sein (23.05.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann sagt weitere Auftritte ab
Roberto Alagna springt bei Jubiläumskonzert in Wien ein (23.05.2019) Weiter...

Oper Duisburg: Spielbetrieb wird eingeschränkt wieder aufgenommen
Ab Pfingsten wird im Opernhaus wieder gespielt (22.05.2019) Weiter...

Ensemble Caladrius siegt bei Göttinger Händel-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 5.000 Euro dotiert (22.05.2019) Weiter...

Sächsische Landesbibliothek macht Opernhandschriften digital zugänglich
Semperoper öffnet ihr Archiv (22.05.2019) Weiter...

Tony Siqi Yun siegt bei China International Music Competition
Auszeichnung ist mit 150.000 US-Dollar dotiert (22.05.2019) Weiter...

Brahms-Preis für Pieter Wispelwey und Paolo Giacometti
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (21.05.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2019) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Friedrich Gernsheim: String Quartet No. 1 op. 25 in C minor - Rondo all'Ongarese.

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich