> > > Barbara Hendricks startet eigenes Plattenlabel
Freitag, 18. Januar 2019

Titel sollen auch zum Download angeboten werden

Barbara Hendricks startet eigenes Plattenlabel

Cannes, . Die Opernsängerin Barbara Hendricks hat ihr eigenes Plattenlabel ?Arte Verum? ins Leben gerufen. Wie die Sopranistin im Zuge des offiziellen Starts auf der Musikmesse MIDEM in Cannes betonte, sei nach zahlreichen Veröffentlichungen bei großen Labels die Zeit gekommen, künstlerisch unabhängig zu sein. Hendricks plant die Veröffentlichung von zunächst zwei Titeln im Jahr. Die Aufnahmen sollen auch zum Download angeboten werden.

Barbara Hendricks, am 20. November 1948 im US-amerikanischen Stephens geboren, studierte zunächst Chemie und Mathematik an der Universität von Nebraska. Nach ihrem Diplom im Jahr 1969 begann sie mit einem Gesangsstudium an der New Yorker Juilliard School of Music, wo sie unter anderem von Maria Callas unterrichtet wurde. Nach ihrem ersten öffentlichen Auftritt im Jahr 1972 gastierte sie an zahlreichen international bekannten Bühnen wie der Deutschen Oper Berlin, der New Yorker Metropolitan Opera, der Opera de la Bastille in Paris und der Mailänder Scala.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Barbara Hendricks

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Betrunkener wirft Musikinstrumente aus Zug
Mann zieht Messer und randaliert im Regionalexpress (18.01.2019) Weiter...

Tomasz Konieczny zum Österreichischen Kammersänger ernannt
Wiener Staatsoper ehrt polnischen Bassbariton (18.01.2019) Weiter...

Ernst von Siemens Musikpreis für Komponistin Rebecca Saunders
Auszeichnung ist mit 250.000 Euro dotiert (17.01.2019) Weiter...

Theater Altenburg/Gera mit steigenden Besucherzahlen
Erneut über 150.000 Zuschauer im Theater (16.01.2019) Weiter...

Elbphilharmonie im Museum zu sehen
Interaktives Modell des Konzerthauses ist in Hamburg zu sehen (16.01.2019) Weiter...

Festspielhaus Füssen: Ex-Geschäftsführer verurteilt
Urteil wegen Insolvenzverschleppung noch nicht rechtskräftig (16.01.2019) Weiter...

Tenor Jonas Kaufmann kritisiert Akustik der Hamburger Elbphilharmonie
Sänger macht Verbesserungsvorschlag (16.01.2019) Weiter...

100 Millionen Euro für Sanierung der Oper Düsseldorf?
Auch Neubau mögliche Alternative (16.01.2019) Weiter...

Mozarthaus Wien mit Rekordwert bei Besucherzahlen
202.000 Besucher im Mozarthaus (15.01.2019) Weiter...

Dirigent Fabio Luisi sagt Opernhaus Zürich ab
Tito Ceccherini übernimmt Dirigat (15.01.2019) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2019) herunterladen (2248 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Giuseppe Sarti: Vado a morire

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich