> > > EU-Jugendorchester zieht nach Österreich
Sonntag, 5. Februar 2023

1 / 3 >

EUYO in Grafenegg (2021), © Michael Giefing

EUYO in Grafenegg (2021), © Michael Giefing

Sitz künftig im niederösterreichischen Grafenegg

EU-Jugendorchester zieht nach Österreich

Grafenegg, . Der Sitz des European Union Youth Orchestra (EUYO) wird nach Grafenegg in Niederösterreich verlegt. Die Ansiedlung des Klangkörpers erfolgt mit Unterstützung der Republik Österreich, des Landes Niederösterreich und der Gemeinde Grafenegg. Durch den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union hatte das EUYO seinen Sitz zunächst nach Ferrara in Italien verlegt. Grafenegg ist bereits seit 2009 Sommerresidenz des Ensembles.

Das Orchester wurde 1976 als "Jugendorchester der Europäischen Gemeinschaft" gegründet und bietet seither jungen Musikern aus den Mitgliedsstaaten die Möglichkeit, sich unter Anleitung renommierter Dirigenten musikalisch weiterzuentwickeln. Zugleich sollte es das europäische Ideal einer Gemeinschaft versinnbildlichen, die miteinander arbeitet und Frieden und soziales Verständnis erreicht. Die Europäische Kommission übernahm 1976 offiziell die Schirmherrschaft über das Orchester. Das Orchester hat mindestens ein Mitglied aus jedem EU-Land und ist das einzige Orchester, das jedes Jahr in allen EU-Mitgliedstaaten Probespiele durchführt. Es absolviert mehrfach im Jahr Tourneen mit international anerkannten und renommierten Dirigenten wie zum Beispiel Claudio Abbado, Vladimir Ashkenazy, Bernard Haitink oder Vasily Petrenko, dem derzeitigen Chefdirigenten. Das Orchester wurde 2020 mit dem „EU Cultural Brand of the Year”-Preis ausgezeichnet. Mehr als 90 Prozent der mehr als 3.000 ehemaligen Orchestermitglieder wurden anschließend professionelle Musiker in Europas Orchestern.

Bis 2016 erfolgte die finanzielle Unterstützung durch die EU auf Projektbasis. Danach wurde der Klangkörper jährlich mit 600.000 Euro aus dem Kulturprogramm der Europäischen Union "Creative Europe" unterstützt.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Stiftung Händel-Haus zieht positive Jahresbilanz 2022
Mehr als 60.000 Besucher in Halle (02.02.2023) Weiter...

Salzburger Ex-Intendant Pereira im Visier der italienischen Justiz
Ermittlungen wegen mutmaßlicher Unterschlagung am Theater Florenz (01.02.2023) Weiter...

Siemens-Musikpreis für Sir George Benjamin
Förderpreise gehen an Sara Glojnaric, Alex Paxton und Eric Wubbels (31.01.2023) Weiter...

Leonard Bernstein Award 2023 für Vivi Vassileva
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (31.01.2023) Weiter...

Osnabrücker Musikpreis für Pianist Lukas Sternath
Auszeichnung ist mit 7.500 Euro dotiert (31.01.2023) Weiter...

Protestler kleben sich an Bregenzer Festspielhaus
Haupteingang für Publikum schwer zu passieren (30.01.2023) Weiter...

Bariton Hans-Joachim Katelsen wird Ehrenmitglied der Semperoper Dresden
Sänger ist der Sächsischen Staatsoper seit 41 Jahren verbunden (29.01.2023) Weiter...

Lortzing-Wettbewerb Leipzig 2023 gibt Sieger bekannt
2.500 Euro Preisgeld für Bariton Max Börner (29.01.2023) Weiter...

Theater Freiburg: Trauer um Kammersängerin Herta Schomburg
Sopranistin wurde 92 Jahre alt (27.01.2023) Weiter...

Theater Dessau: Trauer um Sopranistin Angelina Ruzzafante
Niederländische Sängerin stirbt im Alter von 58 Jahren (27.01.2023) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonata in D major KV 381 - Andante

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

"Bei der großen Musik ist es eine Frage auf Leben und Tod."
Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich