> > > Saarländisches Staatsorchester gewinnt Innovationspreis
Samstag, 4. Februar 2023

Saarländisches Staatstheater Saarbrücken, © Wolfgang Staudt

Saarländisches Staatstheater Saarbrücken, © Wolfgang Staudt unter CC BY 2.0

Preis der Deutschen Orchester-Stiftung ist mit 25.000 Euro dotiert

Saarländisches Staatsorchester gewinnt Innovationspreis

Saarbrücken, . Der mit 25.000 Euro dotierte Innovationspreis der Deutschen Orchester-Stiftung geht in diesem Jahr an das Saarländische Staatsorchester. Mit dem Preis will die Deutsche Orchester-Stiftung neue Ansätze würdigen und öffentliche Wertschätzung verschaffen, etwa bei Konzertformaten und Programmen, bei der Ansprache neuer Zielgruppen, im Bereich der Musikvermittlung oder des Ensemblemanagements.

Im Rahmen des Projektes "The Un(Answered) Question" hatte der Klangkörper mit der Akademie für Theater und Digitalität sowie der Helmholtz Gemeinschaft ein Projekt zum Thema "Orchester und Künstliche Intelligenz" realisiert. Auf Basis der Komposition "The Unanswered Question" von Charles Ives wurde dabei ein Format entwickelt, bei dem Biodaten aus dem Publikum zu Videoprojektionen und einem Remix der Musik mit neuer Partitur für die Musiker verarbeitet wurden.

Welche Erkenntnisse aus dem Experiment für das Orchester dauerhaft von Bedeutung sein werden, ist derzeit noch nicht absehbar. Man verspricht sich davon Impulse für neue Hard- und Softwarelösungen sowie neue künstlerische Ansätze, die auch neue Publikumsgruppen ansprechen sollen. Gleichwohl hält die Jury das Projekt für beispielhaft, da es einmal mehr "die große Innovationfreude und -bereitschaft von Klangkörpern in Deutschland aufzeige", so der Juryvorsitzende Louwrens Langevoort.

Das Saarländische Staatstheater, zu dem das Staatsorchester gehört, ist ein Vierspartenhaus mit Sitz in Saarbrücken. Intendant ist seit der Spielzeit 2017/18 Bodo Busse, kaufmännischer Direktor ist Matthias Almstedt. Das Gebäude des Staatstheaters wurde 1937 und 1938 nach Entwürfen von Paul Otto August Baumgarten im neoklassizistischen Stil erbaut und brannte im Laufe des 2. Weltkrieges mehrfach aus.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Stiftung Händel-Haus zieht positive Jahresbilanz 2022
Mehr als 60.000 Besucher in Halle (02.02.2023) Weiter...

Salzburger Ex-Intendant Pereira im Visier der italienischen Justiz
Ermittlungen wegen mutmaßlicher Unterschlagung am Theater Florenz (01.02.2023) Weiter...

Siemens-Musikpreis für Sir George Benjamin
Förderpreise gehen an Sara Glojnaric, Alex Paxton und Eric Wubbels (31.01.2023) Weiter...

Leonard Bernstein Award 2023 für Vivi Vassileva
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (31.01.2023) Weiter...

Osnabrücker Musikpreis für Pianist Lukas Sternath
Auszeichnung ist mit 7.500 Euro dotiert (31.01.2023) Weiter...

Protestler kleben sich an Bregenzer Festspielhaus
Haupteingang für Publikum schwer zu passieren (30.01.2023) Weiter...

Bariton Hans-Joachim Katelsen wird Ehrenmitglied der Semperoper Dresden
Sänger ist der Sächsischen Staatsoper seit 41 Jahren verbunden (29.01.2023) Weiter...

Lortzing-Wettbewerb Leipzig 2023 gibt Sieger bekannt
2.500 Euro Preisgeld für Bariton Max Börner (29.01.2023) Weiter...

Theater Freiburg: Trauer um Kammersängerin Herta Schomburg
Sopranistin wurde 92 Jahre alt (27.01.2023) Weiter...

Theater Dessau: Trauer um Sopranistin Angelina Ruzzafante
Niederländische Sängerin stirbt im Alter von 58 Jahren (27.01.2023) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Henri Bertini: Grand Trio op.43 in A major - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

"Bei der großen Musik ist es eine Frage auf Leben und Tod."
Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich