> > > Leonkoro-Quartett gewinnt den Merito Streichquartett Award
Montag, 5. Dezember 2022

Leonkoro-Streichquartett, © Nikolaj Lund

Leonkoro-Streichquartett, © Nikolaj Lund

Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro

Leonkoro-Quartett gewinnt den Merito Streichquartett Award

Wien, . Das Leonkoro Quartett mit Jonathan Schwarz (Violine), Amelie Wallner (Violine), Mayu Konoe (Viola) und Lukas Schwarz (Violoncello) ist mit dem Merito String Quartet Award ausgezeichnet worden. Der Preis wird alle vier Jahre vergeben und ist mit 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld ist zweckgebunden für die musikalische Entwicklung und soll unter anderem für einen Kompositionsauftrag oder eine digitale Visitenkarte verwendet werden. Im Rahmen eines Preisträgerkonzerts im Wiener Konzerthaus spielten die Nachwuchsmusiker Werke von Joseph Haydn und Maurice Ravel.

"Bei einem normalen Wettbewerb muss man eine Momentaufnahme beurteilen, beim Merito String Quartet Award hingegen haben wir die Künstler über eine ganze Spielsaison hinweg mehrmals anonym beobachtet. Wir sehen und hören hier vier Meister, die das Werk erfassen und es verstehen, ihr Publikum dafür zu begeistern. Die Entscheidung der Jury fiel einstimmig und dafür war auch die menschliche Wärme und Ausstrahlung dieser vier jungen Menschen entscheidend.", so Valentin Erben, Vorsitzender der fünfköpfigen Findungskommission. Diese bestand in diesem Jahr aus dem Vorsitzenden Valentin Erben (Alban Berg Quartett), Irvine Arditti (Arditti Quartett), Veronika Hagen (Hagen Quartett), Mathieu Herzog (vormals Quatuor Ébène) und Gregor Sigl (Artemis Quartett).

Das Quartett gründete sich 2019 in Berlin und spielt in der jetzigen Besetzung seit 2020 zusammen. Im April 2022 wurde das Quartett mit dem 1. Preis der Wigmore Hall International String Quartet Competition und 9 Sonderpreisen ausgezeichnet. Zuvor wurde das Ensemble bereits mit dem hochdotierten Musikpreis der Jürgen Ponto-Stiftung, der alle zwei Jahre an ein Streichquartett verliehen wird, geehrt. Im Sommer 2021 gewann das Quartett als jüngste Formation beim renommierten internationalen Streichquartettwettbewerb Premio Paolo Borciani den 2. Preis (bei Nichtvergabe des 1. Preises) und den Publikumspreis. Auch den 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb der Alice-Samter-Stiftung und den 2. Preis beim Wettbewerb Ton und Erklärung des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft erspielte sich die Formation.

Das Leonkoro Quartett wird von Mitgliedern des Artemis Quartetts gefördert. Weitere künstlerische Impulse erhalten die vier Musiker von Alfred Brendel, Reinhard Göbel, Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Oliver Wille (Kuss Quartett) und Luc-Marie Aguera (Quatuor Ysaÿe). Neben einem Kammermusikstudium bei Heime Müller an der Musikhochschule Lübeck studiert das Quartett seit 2020 bei Günter Pichler (Primarius Alban Berg Quartett) am Kammermusikinstitut der Escuela Superior de Música Reina Sofía Madrid.

Der Merito String Quartet Award wird alle vier Jahre an erfolgreiche Musiker unter 35 Jahren vergeben, die ihr Talent bereits auf europäischen Bühnen zeigen, den entscheidenden Durchbruch aber noch vor sich haben. Anders als bei einem klassischen Wettbewerb, werden für den Merito String Quartet Award mehrere Streichquartette europaweit eine Spielsaison lang unbemerkt beobachtet. Dabei werden u.a. die Professionalität, die künstlerische Qualität der Konzerte, das Repertoire, die Programmgestaltung, das musikalische Profil, aber auch Fantasie und Innovation bewertet. Erst nach der Entscheidung erfahren die Musiker von ihrem Sieg.

Weiterführende Informationen:

Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Léonie Sonning Musikpreis 2023 für Evelyn Glennie
Auszeichnung ist mit 1 Million Dänischen Kronen dotiert (01.12.2022) Weiter...

Saarländisches Staatsorchester gewinnt Innovationspreis
Preis der Deutschen Orchester-Stiftung ist mit 25.000 Euro dotiert (01.12.2022) Weiter...

Deutsche Oper am Rhein trauert um Rudolf Staude
Ehemaliger Chordirektor stirbt im Alter von 91 Jahren (30.11.2022) Weiter...

Deutscher Pianistenpreis kürt Gewinner
Konstantin Emelyanov gewinnt Preisgeld in Höhe von 23.000 Euro (29.11.2022) Weiter...

Faust-Theaterpreis 2022 für Marlis Petersen
lorian Lutz erhält Preis für die beste Musiktheater-Inszenierung (28.11.2022) Weiter...

Verdienstorden für Pianistin Ragna Schirmer
Land Sachsen-Anhalt würdigt kulturelles Engagement (25.11.2022) Weiter...

Heinrich-Hensel-Preis 2022 für Liedduo
Preisträger erhalten 12.000 Euro Preisgeld (24.11.2022) Weiter...

Hamburger Elbphilharmonie: Publikum buht Demonstranten aus
Aktivisten stören Konzert der Sächsischen Staatskapelle mit Julia Fischer und Togan Sokhiev (24.11.2022) Weiter...

Leonkoro-Quartett gewinnt den Merito Streichquartett Award
Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro (23.11.2022) Weiter...

Kölner Oper trauert um Michael Hampe
Früherer Intendant stirbt im Alter von 87 Jahren (22.11.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Henri Bertini: Grand Trio op.43 in A major - Menuet. Allegro vivace

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich