> > > Trompeter Ludwig Güttler beendet seine Karriere
Mittwoch, 30. November 2022

1 / 2 >

Trompeter Ludwig Güttler, © August Stark

Trompeter Ludwig Güttler, © August Stark

Nach 65 Jahren auf der Bühne

Trompeter Ludwig Güttler beendet seine Karriere

Dresden, . Der Trompeter und Dirigent Ludwig Güttler hat angekündigt, seine Bühnenkarriere nach 65 Jahren zum Ende des Jahres zu beenden. "Im Jahr 2023 wird es keine öffentlichen Konzerte mehr geben, Trompete werde ich aber ganz sicherlich noch spielen. Dann aber nur für mich selbst." so der 79-Jährige anlässlich der Bekanntgabe.

Ludwig Güttler wurde 1943 wurde im erzgebirgischen Sosa geboren. Er studierte Trompete an Hochschule für Musik Leipzig und war unter anderem Mitglied der Dresdner Philharmonie sowie des Händel-Festspiel-Orchesters in Halle (Saale). Neben seinem intensiven Eintreten für die Piccolotrompete und das Corno da caccia trat er ab den 1970er Jahren darüber hinaus auch als Dirigent in Erscheinung. Er konzertierte mit zahlreichen Klangkörpern, unter anderem mit dem Neuen Bachischen Collegium Musicum. 1976 gründete er das Leipziger Bach-Collegium, zwei Jahre später das Blechbläserensemble Ludwig Güttler, 1985 erfolgte die Gründung der Virtuosi Saxoniae. Zudem war er Leiter des Festivals "Sandstein und Musik" sowie der "Musikwoche Hitzacker". Güttler wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg-Philipp-Telemann-Preis, dem Konrad-Adenauer-Preis, der Sächsischen Verfassungsmedaille, dem Großen Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und dem Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich. Er ist Officer of the Order of the British Empire und Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Deutscher Pianistenpreis kürt Gewinner
Konstantin Emelyanov gewinnt Preisgeld in Höhe von 23.000 Euro (29.11.2022) Weiter...

Faust-Theaterpreis 2022 für Marlis Petersen
lorian Lutz erhält Preis für die beste Musiktheater-Inszenierung (28.11.2022) Weiter...

Verdienstorden für Pianistin Ragna Schirmer
Land Sachsen-Anhalt würdigt kulturelles Engagement (25.11.2022) Weiter...

Heinrich-Hensel-Preis 2022 für Liedduo
Preisträger erhalten 12.000 Euro Preisgeld (24.11.2022) Weiter...

Hamburger Elbphilharmonie: Publikum buht Demonstranten aus
Aktivisten stören Konzert der Sächsischen Staatskapelle mit Julia Fischer und Togan Sokhiev (24.11.2022) Weiter...

Leonkoro-Quartett gewinnt den Merito Streichquartett Award
Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro (23.11.2022) Weiter...

Kölner Oper trauert um Michael Hampe
Früherer Intendant stirbt im Alter von 87 Jahren (22.11.2022) Weiter...

Patricia Vörös erfolgreich beim Bertold Hummel Wettbewerb
Ungarische Trompeterin freut sich über Preisgeld von 3.000 Euro (22.11.2022) Weiter...

Cellist Ivan Skanavi gewinnt den Grand Prix Emanuel Feuermann
Gewinner erhält Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro (22.11.2022) Weiter...

Heinz-Kunle-Wettbewerb 2022 entschieden
Gewinner erhalten 3.500 Euro Preisgeld (21.11.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (2/2022) herunterladen (2500 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (11/2022) herunterladen (2700 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich