> > > Oliver Shermacher gewinnt Düsseldorfer Aeolus-Wettbewerb
Dienstag, 27. September 2022

Klarinettist Oliver Shermacher, © privat

Klarinettist Oliver Shermacher, © privat

Erster Preis ist mit 20.000 Euro dotiert

Oliver Shermacher gewinnt Düsseldorfer Aeolus-Wettbewerb

Düsseldorf, . Der Klarinettist Oliver Shermacher hat den Aeolus-Wettbewerb 2022 gewonnen. Zusätzlich zum ersten Preis, der mit 20.000 Euro dotiert ist, erhielt Shermacher auch den Publikumspreis zugesprochen. Der zweite Preis (15.000 Euro) ging an den Hornisten Karsten Hoffmann. Saxophonist Salvatore Miceli wurde mit dem dritten Preis (10.000 Euro) prämiert. Weitere Preise erhielten Lev Zhuravskii (Klarinette), Miho Sumiya (Saxophon) und Roman Markelov (Saxophon), der auch den Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes erhielt.

Oliver Shermacher, geboren 1995, wuchs in New South Wales auf und begann im Alter von 10 Jahren mit der Klarinette. Er absolvierte sein Bachelor-Studium am Sydney Conservatorium of Music bei Francesco Celata. Aktuell macht er seinen Master an der Freiburger Hochschule für Musik bei Kilian Herold. 2018 gewann er das Freedman Fellowship und erreichte das große Finale des ABC Young Performers Awards, wo er auch den Audience Choice Award erhielt. Shermacher ist schon als Solist mit den Düsseldorfer Symphonikern, dem Sydney Symphony Orchestra und dem Apex Ensemble aufgetreten und hat als Soloklarinettist mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Sydney Symphony Orchestra, dem Opera Australia Orchestra gespielt und mit dem Australian World Orchestra gespielt. In der Saison 2021/2022 war er Artist in Residence beim Willoughby Symphony Orchestra mit dem er in Kürze das Klarinettenkonzert von Alice Chance uraufführen wird. Er arbeitet darüber hinaus als Arrangeur, Komponist und Pädagoge, entwickelt Workshops und gemeinsame Aufführungen mit Schülern in ganz Australien und unterrichtet privat in Sydney und in Deutschland.

Der Aeolus Bläserwettbewerb findet seit 2006 jährlich in Düsseldorf statt, Austragungsort ist die Robert Schumann Hochschule. Veranstalter ist die Sieghardt Rometsch Stiftung, die sich der Förderung hochbegabter Musiker verpflichtet hat. Teilnahmeberechtigt sind Bläser bis zum Alter von 28 Jahren. Der Internationale Aeolus Wettbewerb ist Mitglied in der World Federation of International Music Competitions. Die Jury bestand 2022 aus den Hornisten Radovan Vlatokovic und Frøydis Ree Wekre, den Klarinettisten Michel Lethiec und Ralph Manno, den Saxofonisten Timothy McAllister und Daniel Gauthier sowie Raimund Wippermann, dem Rektor der Robert Schumann Hochschule. Den Vorsitz der Jury hatte der österreichische Dirigent Christoph Campestrini.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Berner Musikpreis für Mezzosopranistin Claude Eichenberger
Mezzosopranistin erhält Preisgeld in Höhe von 15.000 Schweizer Franken (27.09.2022) Weiter...

Heinrich-Schütz-Preis 2022 geht an zwei Musikverlage
Auszeichnung ist undotiert (27.09.2022) Weiter...

Gewinner des Wolfgang Meyer Klarinettenwettbewerbs stehen fest
Duo Rabonde gewinnt 5.000 Euro Preisgeld (26.09.2022) Weiter...

Geiger Guido Sant'Anna gewinnt Fritz Kreisler Wettbewerb 2022
Geteilter zweiter Platz für Michael Shaham und Rino Yoshimoto (26.09.2022) Weiter...

Alexander Grassauer erfolgreich beim Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart
1. Preis geht an britischen Bariton Theodore Platt (26.09.2022) Weiter...

Studie: Sänger sind Corona-Virenschleudern
Spielen auf Blasinstrumenten verbreitet mehr Viren als das Atmen, aber weniger als Sprechen oder Singen (23.09.2022) Weiter...

Trompeter Ludwig Güttler beendet seine Karriere
Nach 65 Jahren auf der Bühne (20.09.2022) Weiter...

Corona-Zwischenfall: Schaffner wirft Pianist Justus Frantz aus dem Zug
Polizisten nehmen Musiker am Bahnsteig in Empfang (19.09.2022) Weiter...

Klassik-Preis der Stadt Münster für drei junge Ensembles
Auszeichnung ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert (19.09.2022) Weiter...

Trauer um Dirigent Jörg Faerber
Gründer des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn wurde 93 Jahre alt (16.09.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich