> > > Bundesverdienstkreuz für Kolja Lessing
Montag, 8. August 2022

Kunstminister Blume und Kolja Lessing, © Steffen Böttcher

Kunstminister Blume und Kolja Lessing, © Steffen Böttcher

Kunstminister Blume ehrt Musiker, Pädagoge und Musikwissenschaftler

Bundesverdienstkreuz für Kolja Lessing

München, . Der Musiker und Musikwissenschaftler Kolja Lessing (60) ist mit dem  Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Bayerns Kunstminister Markus Blume (CSU) übergab die Auszeichnung am Montag in München. "Virtuoser Geiger und Pianist, erfolgreicher Komponist und Musikwissenschaftler, engagierter Pädagoge und Mentor für Nachwuchstalente", so Blume über Lessing. "Als großer Künstler und Wissenschaftler haben Sie sich mit Talent, Expertise und unerschöpflicher Energie bleibende Verdienste erworben."

Kolja Lessing begann in jungen Jahren mit seiner musikalischen Ausbildung. So begann er bereits im Alter von drei Jahren mit der Violine, zwei Jahre später erhielt er ersten Klavierunterricht. Ab 1978 besuchte er die Meisterklasse von Hansheinz Schneeberger in Basel, ab dem Jahr 1979 studierte er zusätzlich Klavier bei Peter Efler.

Seine weltweite Konzert- und Aufnahmetätigkeit umfasste u.a. die Zusammenarbeit mit führenden Orchestern unter Dirigenten wie Yakov Kreizberg, Nello Santi und Lothar Zagrosek sowie verschiedenste kammermusikalische Projekte. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit war er auch als Pädagoge und Mentor für Nachwuchstalente tätig. Von 1989 bis 1993 hatte er eine Professur für Violine und Kammermusik an der Hochschule für Musik Würzburg inne, danach war er bis zum Jahr 2000 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Im Jahr 2000 wechselte er an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Lessing ist daneben auch als Musikforscher tätig. Mit den Einspielungen der Werke von Komponisten, die wegen ihres jüdischen Glaubens als „entartet“ galten, hat er deren kompositorische Bedeutung aufgezeigt. In Anerkennung dessen erhielt er u.a. 1999 den Johann-Wenzel-Stamitz-Sonderpreis und 2015 die Otto-Hirsch-Auszeichnung der Landeshauptstadt Stuttgart.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, geistigem oder ehrenamtlichen Gebiert verliehen. Anwärter können von jedem Bürger vorgeschlagen werden, die Ordenswürdigkeit wird anschließend durch die Staatskanzlei geprüft. Wird diese anerkannt, leitet der Ministerpräsident des Landes, in dem die Anwärter leben, den Vorschlag an den Bundespräsidenten weiter.

Weiterführende Informationen:

Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Prix Yves Paternot für Cellist Bryan Cheng
Verbier Festival zeichnet kanadischen Musiker aus (05.08.2022) Weiter...

Pianist Evgeny Kissin muss pausieren
Yuja Wang springt bei den Salzburger Festspielen ein (04.08.2022) Weiter...

Corona-Lockdown: Verfassungsgerichtshof gibt Künstlern recht
Ungleichbehandlung von Religion und Kunst (03.08.2022) Weiter...

Bayreuther Festspiele: Bariton Tomasz Konieczny nach Unfall wieder einsatzbereit
Rückkehr zur Premiere des Siegfried (03.08.2022) Weiter...

Verbier Festival zieht positive Bilanz
29. Auflage geht erfolgreich zu Ende (03.08.2022) Weiter...

Bundesverdienstkreuz für Kolja Lessing
Kunstminister Blume ehrt Musiker, Pädagoge und Musikwissenschaftler (02.08.2022) Weiter...

Unfall bei den Bayreuther Festspielen
Wotan-Sänger Tomasz Konieczny schwer verletzt (02.08.2022) Weiter...

Salzburger Festspielnadel für Komponist Wolfgang Rihm
Über 40-jährige Verbindung zu den Festspielen (01.08.2022) Weiter...

Spielzeit 2020/21: Mozart führt Statistik zu beliebtesten Aufführungen an
Drastischer Einbruch bei Veranstaltungs- und Zuschauerzahlen (01.08.2022) Weiter...

Hollywood-Stern für Tenor Luciano Pavarotti
Plakette soll Ende August enthüllt werden (01.08.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich