> > > Oper Leipzig will Kostüme nachhaltiger machen
Dienstag, 9. August 2022

1 / 2 >

Oper Leipzig, © Ichwarsnur

Oper Leipzig, © Ichwarsnur unter CC BY-SA 4.0

Kooperation mit Icelandic Opera wird mit 70.000 Euro gefördert

Oper Leipzig will Kostüme nachhaltiger machen

Leipzig/Prag, . Die Oper Leipzig hat anlässlich der Frühjahrskonferenz von Opera Europa in Prag als Vorreiter im Bereich Oper und Tanz einen Next Stage Grant erhalten. Zusammen mit Steinunn Birna Ragnarsdóttir von der Icelandic Opera nahm Tobias Wolff, designierter Intendant der Oper Leipzig und verantwortlicher Initiator des Projektes, den gemeinsamen Preis entgegen. Das Projekt "Nachhaltige Kostüme" erhält damit eine Förderung in Höhe von 70.000 Euro.

Im Rahmen von vier Opernproduktionen soll der Lebenszyklus der eingesetzten Kostüme analysiert werden, um Rückschlüsse für nachhaltige Beschaffung, Herstellung, Nutzung und Entsorgung zu ziehen. Die Ergebnisse aus der praktischen Forschung sollen anschließend auf aktuelle Prozesse in den beiden Opernhäusern angewandt und mit anderen Theaterschaffenden geteilt werden. Dazu gehört auch die Erforschung digitaler Werkzeuge für Materialmanagement, Systeme für nachhaltige Materialbeschaffung und Logistik, politische Empfehlungen und konkrete Designvorschläge als Leitlinien für die an den Produktionen beteiligten Kreativen.

Die Oper Leipzig und die Isländische Oper wollen mit diesem ersten gemeinsamen Projekt die Mitverantwortung großer Kultureinrichtungen für den Klimawandel anerkennen.

Die Oper Leipzig ist nach Venedig und Hamburg die drittälteste bürgerliche Musiktheaterbühne Europas; das erste Opernhaus in Leipzig wurde 1729 errichtet. Das 1864-1868 von Carl Ferdinand Langhans erbaute Neue Theater wurde im Zweiten Weltkrieg vollständig zerstört, das aktuelle Haus der Leipziger Oper wurde 1960 fertig gestellt. Es verfügt über 1.267 Sitzplätze und 600 Mitarbeiter. Bei der Oper handelt es sich um Dreispartentheater mit Oper, Ballett und Musikalischer Komödie, als zweite Spielstätte gibt es das Haus Dreilinden. Betrieben wird die Oper von der Stadt Leipzig. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist Ulf Schirmer Generalmusikdirektor der Oper, im August 2011 übernahm dieser auch die Intendanz des Hauses.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Lothar Knessl gestorben
Wegbereiter der Neuen und Experimentellen Musik wurde 95 Jahre alt (09.08.2022) Weiter...

Fanny Mendelssohn Förderpreis 2022 vergeben
Siegerinnen erhalten Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro (08.08.2022) Weiter...

Prix Yves Paternot für Cellist Bryan Cheng
Verbier Festival zeichnet kanadischen Musiker aus (05.08.2022) Weiter...

Pianist Evgeny Kissin muss pausieren
Yuja Wang springt bei den Salzburger Festspielen ein (04.08.2022) Weiter...

Corona-Lockdown: Verfassungsgerichtshof gibt Künstlern recht
Ungleichbehandlung von Religion und Kunst (03.08.2022) Weiter...

Bayreuther Festspiele: Bariton Tomasz Konieczny nach Unfall wieder einsatzbereit
Rückkehr zur Premiere des Siegfried (03.08.2022) Weiter...

Verbier Festival zieht positive Bilanz
29. Auflage geht erfolgreich zu Ende (03.08.2022) Weiter...

Bundesverdienstkreuz für Kolja Lessing
Kunstminister Blume ehrt Musiker, Pädagoge und Musikwissenschaftler (02.08.2022) Weiter...

Unfall bei den Bayreuther Festspielen
Wotan-Sänger Tomasz Konieczny schwer verletzt (02.08.2022) Weiter...

Salzburger Festspielnadel für Komponist Wolfgang Rihm
Über 40-jährige Verbindung zu den Festspielen (01.08.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich