> > > Sir András Schiff mit Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet
Samstag, 25. Juni 2022

1 / 2 >

Andràs Schiff (2016), © Alexander Böhm

Andràs Schiff (2016), © Alexander Böhm unter CC BY-SA 4.0

Verleihung erfolgte im Rahmen des Bachfestes

Sir András Schiff mit Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet

Leipzig, . Der Pianist Sir András Schiff ist mit der Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet worden. Die Bach-Medaille wurde ihm im Rahmen des Leipziger Bachfestes im Anschluss an ein Recital im Gewandhaus Leipzig durch den Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung und den Direktor des Bach-Archivs, Peter Wollny, überreicht. Der Pianist musizierte an diesem Abend den ersten Teil des Wohltemperierten Klaviers von Johann Sebastian Bach.

"Sir András Schiff ist nicht nur einer der bedeutendsten Pianisten unserer Tage, er ist zugleich auch einer der größten Bach-Interpreten. Zeitlebens hat er Bachs Tastenmusik in den Mittelpunkt seiner Recitals gestellt. Sein subtiles Spiel auf dem modernen Flügel ist für jeden Pianisten, der sich mit Bach auseinandersetzt, Messlatte und Inspiration zugleich. Seine Klavierabende bescheren dem Publikum weltweit – und darunter auch den Gästen des Bachfests Leipzig – seit vielen Jahren unvergessliche Sternstunden.", so der Text der Urkunde.

András Schiff wurde am 21. Dezember 1953 in Budapest geboren und studierte dort an der Franz-Liszt-Musikakademie u.a. bei Ferenc Rados und György Kurtág, sowie später in London bei George Malcolm. 1974 gewann er den Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau und wurde 1994 mit der Claudio-Arrau-Medaille der Robert-Schumann-Gesellschaft in Düsseldorf ausgezeichnet. Schiff tritt sowohl als Solist als auch zusammen mit bekannten Orchestern, beispielsweise dem Chicago Symphony Orchestra, den Wiener Philharmonikern und den Berliner Philharmonikern international auf. Im Jahr 1999 gründete er das Kammerorchester Cappella Andrea Barca und leitet dies seither als Dirigent. Außerdem leitete Schiff von 1989 bis 1998 das Mondsee-Festival bei Salzburg. Zusätzlich gründete er 1995 gemeinsam mit Heinz Holliger die Ittinger Pfingstkonzerte in der Kartause Ittingen.

Zahlreiche Ehrungen zeugen von der musikalischen Karriere Schiffs: Unter anderem erhielt er 1991 den Bartók-Preis, 1994 die Claudio-Arrau-Medaille und 2012 die Goldene Mozart-Medaille der Stiftung Mozarteum Salzburg. Seit 2011 gehört er dem Orden Pour le Mérite an und wurde 2014 von der englischen Königin zum Knight Bachelor geschlagen. Seit dem Jahr 2006 ist Schiff Ehrenmitglied des Beethoven-Hauses Bonn. Sein Wissen und seine Begeisterungsfähigkeit zu und für Bach gibt Schiff als Festivalmacher, Autor, Conférencier am Flügel, Juror in Klavierwettbewerben und Lehrer in Meisterkursen rund um den Globus weiter.

Die Bach-Medaille der Stadt Leipzig zeichnet seit 2003 Persönlichkeiten aus, die sich in besonderer Weise um das Werk Johann Sebastian Bachs verdient gemacht haben. Die Medaille wurde bislang unter anderem an Hans-Joachim Schulze und Christoph Wolff (2021), Angela Hewitt (2020), Robert Levin (2018), Masaaki Suzuki (2012), Herbert Blomstedt (2011), Philippe Herreweghe (2010), Nikolaus Harnoncourt (2007), Ton Koopman (2006), Sir John Eliot Gardiner (2005), Helmuth Rilling (2004) und Gustav Leonhardt (2003) verliehen.

Mit dem Bachfest ehrt die Stadt Leipzig jährlich im Juni Johann Sebastian Bach, der hier von 1723 bis zu seinem Tod im Jahr 1750 Thomaskantor war. An den historischen Bach-Wirkungsstätten Leipzigs musizieren – neben den großen lokalen Traditionsensembles Thomanerchor und Gewandhausorchester – jährlich die bekanntesten internationalen Bach-Interpreten.

Weiterführende Informationen:

Portrait Bachfest Leipzig
Portrait Johann Sebastian Bach
Portrait Sir John Eliot Gardiner
Portrait Herbert Blomstedt
Portrait Reinhard Goebel
Portrait Ton Koopman
Portrait Helmuth Rilling
Portrait Angela Hewitt

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Salzburger Festspiele sanieren Spielstätten für 335 Millionen Euro
Erweiterung um 11.000 Quadratmeter geplant (24.06.2022) Weiter...

Brunner-Kompositionspreis für Robin Michel
Preisgeld beträgt 5.000 Schweizer Franken (22.06.2022) Weiter...

Deutsche Oper Berlin trauert um Tenor Peter Maus
Sänger wurde 74 Jahre alt (21.06.2022) Weiter...

Tenor Matthias Wohlbrecht zum Kammersänger ernannt
Ehrung für Ensemblemitglied des Badischen Staatstheaters Karlsruhe (21.06.2022) Weiter...

Bachfest Leipzig 2022 zieht Bilanz
64.000 Besucher bei 153 Veranstaltungen (20.06.2022) Weiter...

Berenberg Kulturpreis 2022 für Dirigent Yu Sugimoto
Auszeichnung 2021 wird nachträglich geteilt (17.06.2022) Weiter...

Sir András Schiff mit Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet
Verleihung erfolgte im Rahmen des Bachfestes (17.06.2022) Weiter...

Kurt-Hübner-Preis 2022 für Sopranistin Marysol Schalit
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (17.06.2022) Weiter...

Stradivari-Geige ex-Seidel für über 15 Millionen US-Dollar versteigert
Zweithöchster je bezahlter Verkaufspreis für eine Violine (15.06.2022) Weiter...

Théodore-Gouvy-Preis für Komponist Carlos Cardenas
Sieger erhält Kompositionsauftrag der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken (14.06.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (6/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich