> > > Urheberrechtsstreit um Pippi-Langstrumpf-Lied beigelegt
Samstag, 21. Mai 2022

Pippi Langstrumpf-Darstellerin Inger Nilsson (1972), © Hans Peters / Anefo

Pippi Langstrumpf-Darstellerin Inger Nilsson (1972), © Hans Peters / Anefo unter CC0 1.0

Erben von Astrid Lindgren werden künftig an Einnahmen beteiligt

Urheberrechtsstreit um Pippi-Langstrumpf-Lied beigelegt

Hamburg, . Nachdem das Hamburger Landgericht im Urheberrechtsstreit über die Verwertung des bekannten Pippi-Langstrumpf-Liedes Ende 2020 ein Urteil gefällt hatte (klassik.com berichtete), haben sich die Erben der schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren mit der Münchner Filmkunst-Musikverlags und Produktionsgesellschaft geeinigt. Demnach wird Lindgren nun bei der Verwertungsgesellschaft GEMA als Mitautorin des Liedes registriert, künftige Einnahmen aus der Verwertung werden geteilt.

Das Titellied der deutsch-schwedischen Filmreihe war 1969 von Wolfgang Franke übersetzt worden und wurde seither als neues Lied behandelt. Astrid Lindgren, Kinderbuchautorin und Erfinderin von Pippi Langstrumpf hatte diese Auffassung zu Lebzeiten abgelehnt.

Astrid Lindgren wurde am 14. November 1907 als Astrid Anna Emilia Ericsson bei Vimmerby geboren. Nach dem Schulabschluss arbeitete sie als Haustochter, bevor sie als Volontärin bei der Ortszeitung Vimmerby Tidning anfing. Später ging sie nach Stockholm und wurde Sekretärin. In den 30er Jahren war sie als Stenografin beschäftigt, später schrieb sie selbst Kriegstagebücher über ihre Arbeit beim Nachrichtendienst. Ihre erste Geschichte erschien 1933 anonym. Das erste Buch, ein Reisebuch, folgte 1939. Einige Jahre später erfand sie für ihre Tochter Pippi Langstrumpf. Mitte der 40er Jahre begann Lindgren als Lektorin zu arbeiten, bis 1970 blieb sie im Verlag Rabén & Sjögren. Nach ersten Erfolgen mit Pippi Langstrumpf folgten Bücher um Figuren wie Michel aus Lönneberga, Karlson vom Dach und Ronja Räubertochter, Kalle Blomquist, die Kinder aus Bullerbü oder Madita. Ihre Bücher wurde in 106 Sprachen übersetzt und erreichten eine Gesamtauflage von über 165 Millionen. Astrid Lindgren starb am 28. Januar 2002 in Stockholm.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut übernimmt Nachlass von Komponist Jürg Baur
Zur Schenkung gehören Originalmanuskripte, Skizzen, Stimm- und Arbeitsmaterialien (20.05.2022) Weiter...

Birgit Nilsson Preis für Cellist Yo-Yo Ma
Preis ist mit einer Million US-Dollar dotiert (18.05.2022) Weiter...

Prix Serdang für Pianist Martin James Bartlett
Preisgeld in Höhe von 50.000 Schweizer Franken (17.05.2022) Weiter...

Oper Leipzig erinnert an Dirigent Gustav Brecher
Bronzetafel für den ehemaligen Generalmusikdirektor (17.05.2022) Weiter...

Die Preisträger des Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen 2022
Florian Wielgosik und Achille Fait gewinnen in den Kategorien Tuba und Horn (16.05.2022) Weiter...

Wien: Konservatorium ehrt Friedrich Gulda und benennt sich um
Konservatorium heisst ab dem Wintersemester Friedrich Gulda School of Music Wien (16.05.2022) Weiter...

Opernsängerin Teresa Bergenza ist tot
Spanische Mezzosopranistin stirbt im Alter von 89 Jahren (14.05.2022) Weiter...

Hans Christian Aavik erhält Usedomer Musikpreis 2022
Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro (13.05.2022) Weiter...

Luxemburg führt kostenlosen Musikunterricht ein
Angebot soll zur persönlichen Entfaltung von Kindern und Jugendlichen beitragen (12.05.2022) Weiter...

Countertenor Max Riebl gestorben
Musiker wurde nur 30 Jahre alt (11.05.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2022) herunterladen (2400 KByte) Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich