> > > Royal College of Music landet an der Spitze von weltweitem Hochschulranking
Samstag, 21. Mai 2022

mdw, © Martin Moravek

mdw, © Martin Moravek

mdw Wien auf Platz zwei in der Kategorie Performing Arts

Royal College of Music landet an der Spitze von weltweitem Hochschulranking

London/Wien, . Das Londoner Royal College of Music belegt in einem weltweiten Universitäts-Ranking den ersten Platz im Bereich Musik und Darstellende Künste. Direkt dahinter folgt mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien die erste Hochschule aus dem deutschsprachigen Raum. Ihre Bewertung im Ranking liegt mit 94,9 auch nur knapp hinter der erstplatzierten Hochschule (95). Die Wiener Musikuniversität ist die einzige Hochschule aus dem deutschsprachigen Raum, die in den letzten Jahren eine so hohe Position im weltweiten Vergleich erreichen konnte – 2019 teilte sie sich mit der New Yorker Juilliard School sogar den ersten Platz. Diese folgt in diesem Jahr auf dem dritten Platz. Das Mozarteum Salzburg konnte sich auf dem elften Platz halten. Als erste deutsche Hochschule wird die Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin im Ranking auf dem 28. Platz gezählt, im Vergleich zum Vorjahr ein Aufstieg um 15 Plätze. Unter die ersten 100 gelisteten Hochschulen haben es außerdem die Universität der Künste Berlin (44.), die Hochschule für Musik und Theater München (50.), die Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig, die Hochschule für Musik und Tanz Köln, die Hochschule für Musik und Theater Hamburg, die Zürcher Hochschule der Künste (37.) und das Genfer Konservatorium (40.) geschafft.

Das Royal College of Music wurde 1882 als Nachfolger der National Training School for Music vom damaligen Prince of Wales, dem späteren König Edward VII., gegründet. Schon in frühen Jahren fanden sich musikalische Größen an der Hochschule ein, genauso wurden namhafte Albsolventen hervorgebracht, darunter die Komponisten Gustav Holst und Benjamin Britten, die Dirigenten Leopold Stokowski und Roger Norrington, die Sopranistin Joan Sutherland und der Flötist James Galway. Neben den normalen Kursen gibt es ein Junior Department für Schüler ab 10 Jahren, außerdem gibt es ein öffentlich zugängliches Instrumentenmuseum. Die Hochschule ist Teil des Associated Board of the Royal Schools of Music.

Das Ranking wurde von Quacquarelli Symonds (QS) erstellt, einem Institut, das das "World University Ranking" seit 2004 erstellt. QS ist weltweit im Bereich Bildung tätig und betreibt Büros in London, Paris, Singapur, Washington und Johannesburg. Weltweit werden Universitäten mit Hilfe von zahlreichen Indikatoren verglichen, darunter Forschung, Publikationen und Nobelpreise.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut übernimmt Nachlass von Komponist Jürg Baur
Zur Schenkung gehören Originalmanuskripte, Skizzen, Stimm- und Arbeitsmaterialien (20.05.2022) Weiter...

Birgit Nilsson Preis für Cellist Yo-Yo Ma
Preis ist mit einer Million US-Dollar dotiert (18.05.2022) Weiter...

Prix Serdang für Pianist Martin James Bartlett
Preisgeld in Höhe von 50.000 Schweizer Franken (17.05.2022) Weiter...

Oper Leipzig erinnert an Dirigent Gustav Brecher
Bronzetafel für den ehemaligen Generalmusikdirektor (17.05.2022) Weiter...

Die Preisträger des Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen 2022
Florian Wielgosik und Achille Fait gewinnen in den Kategorien Tuba und Horn (16.05.2022) Weiter...

Wien: Konservatorium ehrt Friedrich Gulda und benennt sich um
Konservatorium heisst ab dem Wintersemester Friedrich Gulda School of Music Wien (16.05.2022) Weiter...

Opernsängerin Teresa Bergenza ist tot
Spanische Mezzosopranistin stirbt im Alter von 89 Jahren (14.05.2022) Weiter...

Hans Christian Aavik erhält Usedomer Musikpreis 2022
Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro (13.05.2022) Weiter...

Luxemburg führt kostenlosen Musikunterricht ein
Angebot soll zur persönlichen Entfaltung von Kindern und Jugendlichen beitragen (12.05.2022) Weiter...

Countertenor Max Riebl gestorben
Musiker wurde nur 30 Jahre alt (11.05.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2022) herunterladen (2400 KByte) Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich