> > > Musikkonzern Universal und Sopranistin Anna Netrebko gehen ab sofort getrennte Wege
Samstag, 25. Juni 2022

Anna Netrebko und der russ. Staatspräsident Vladimir Putin (2008), © kremlin.ru

Anna Netrebko und der russ. Staatspräsident Vladimir Putin (2008), © kremlin.ru unter CC BY 3.0

Deutsche Grammophon plant keine weiteren Produktionen, Konzertmanagement beendet Vertrag

Musikkonzern Universal und Sopranistin Anna Netrebko gehen ab sofort getrennte Wege

Berlin, . Die russische Sängerin Anna Netrebko und ihre bisherige Agentur Centre Stage Artist, eine Unternehmenstochter des Musikkonzerns Universal, haben ihre Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung beendet. Auch die zum Konzern gehörende Plattenfirma "Deutsche Grammophon" plant Medienberichten zufolge keine weiteren Produktionen. Die Trennung wurde durch die Geschäftsführerin der Agentur bestätigt. Eine Sprecherin der Plattenfirma, bei der bisher die Alben von Netrebko erschienen, teilte dem öffentlich-rechtlichen Sender Bayerischer Rundfunk mit, dass keine weiteren Produktionen mit Netrebko mehr geplant seien. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben. Die Opernsängerin hat damit künftig weder neue Konzerttermine in Aussicht noch ein weltweites Management oder einen Plattenvertrag. Auch ihr Socialmedia-Kanal auf Instagram ist aktuell nicht mehr erreichbar.

Netrebko war in der jüngsten Vergangenheit international wegen ihrer Nähe zum russischen Präsidenten Wladimir Putin kritisiert worden. Nach Aufforderungen, sich vom Krieg in der Ukraine zu distanzieren, hatte sie nur vage Aussagen über eine generelle Ablehnung von Krieg getroffen, was Kritikern nicht ausgereicht hatte. Netrebko hatte dann selbst einige Termine abgesagt und eine Schaffenspause angekündigt. Anderen kritisierten russischen Künstlern wie Dirigent Valery Gergiev war von Seiten der Veranstalter gekündigt worden. Neben einzelnen Engagements verlor Gergiev kurz nach Kriegsbeginn so auch seinen Posten als Chefdirigent bei den Münchner Philharmonikern sowie seine Künstleragentur.

Universal Music hatte sich zuvor bereits aus Russland zurückgezogen und alle Aktivitäten mit sofortiger Wirkung eingestellt (klassik.com berichtete). Ähnliche Schritte wurden auch von Spotify, Live Nation und PRS For Music eingeleitet.

Anna Netrebko wurde am 18. September 1971 in Krasnodar in der ehemaligen UdSSR geboren. Sie studierte Gesang in Sankt Petersburg und erhielt dort 1994 ihr erstes Engagement am Mariinski-Theater. Nach einem Gastspiel des Theaters in San Francisco, das von der Kritik sehr positiv aufgenommen wurde, begann ihre Karriere auf den weltweiten Opernbühnen. Zu ihren Stationen gehörten u.a. die Metropolitan Opera New York, die Wiener Staatsoper und die Opéra National de Paris sowie die Salzburger Festspiele, wo sie 2002 als Donna Anna in Mozarts "Don Giovanni" ihren Durchbruch feierte. Neben der Oper singt Netrebko auch bei Konzerten und Liederabenden. 2017 wurde sie zur Österreichischen Kammersängerin ernannt, 2020 erhielt sie den Polar Music Prize. Im November 2013 trennte sie sich von Bass-Bariton Erwin Schrott, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat. Seit Ende 2015 ist sie mit dem Tenor Yusif Eyvazov verheiratet.

Weiterführende Informationen:

Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Salzburger Festspiele sanieren Spielstätten für 335 Millionen Euro
Erweiterung um 11.000 Quadratmeter geplant (24.06.2022) Weiter...

Brunner-Kompositionspreis für Robin Michel
Preisgeld beträgt 5.000 Schweizer Franken (22.06.2022) Weiter...

Deutsche Oper Berlin trauert um Tenor Peter Maus
Sänger wurde 74 Jahre alt (21.06.2022) Weiter...

Tenor Matthias Wohlbrecht zum Kammersänger ernannt
Ehrung für Ensemblemitglied des Badischen Staatstheaters Karlsruhe (21.06.2022) Weiter...

Bachfest Leipzig 2022 zieht Bilanz
64.000 Besucher bei 153 Veranstaltungen (20.06.2022) Weiter...

Berenberg Kulturpreis 2022 für Dirigent Yu Sugimoto
Auszeichnung 2021 wird nachträglich geteilt (17.06.2022) Weiter...

Sir András Schiff mit Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet
Verleihung erfolgte im Rahmen des Bachfestes (17.06.2022) Weiter...

Kurt-Hübner-Preis 2022 für Sopranistin Marysol Schalit
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (17.06.2022) Weiter...

Stradivari-Geige ex-Seidel für über 15 Millionen US-Dollar versteigert
Zweithöchster je bezahlter Verkaufspreis für eine Violine (15.06.2022) Weiter...

Théodore-Gouvy-Preis für Komponist Carlos Cardenas
Sieger erhält Kompositionsauftrag der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken (14.06.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (6/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich