> > > Verurteilter Ex-Hochschulpräsident Mauser bittet Bundespräsident van der Bellen um Gnade
Samstag, 28. Mai 2022

Weiterer Versuch, Haftantritt zu verzögern

Verurteilter Ex-Hochschulpräsident Mauser bittet Bundespräsident van der Bellen um Gnade

München/Wien, . Siegfried Mauser, der ehemalige Präsident der Musikhochschule München, hat um die Aufschiebung seiner Haft gebeten. Dafür hat er sich an den österreichischen Bundespräsidenten Alexander van der Bellen gewandt. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtete unter Berufung auf Mausers Anwalt, Mauser richte sich mit einer "Eingabe" an den Politiker, um die Strafvollstreckung "im Gnadenwege" aufzuschieben. Grund dafür sei eine "[anhängige] Verfassungsbeschwerde beim deutschen Bundesverfassungsgericht". Die Beschwerde richte sich gegen die Ablehnung eines Wiederaufnahmeantrags; Mauser will mit einem erneuten Verfahren die Glaubwürdigkeit eines Opfers anzweifeln. Eine Nebenklägerin soll ihn falsch beschuldigt haben. Da weder das Landgericht Augsburg noch das Oberlandesgericht München diese Wiederaufnahme des Prozesses angenommen haben, sucht Mauser nun Hilfe bei van der Bellen. Auch der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sei wohl um Zustimmung gebeten worden. Das Bundesverfassungsgericht muss vor einer Entscheidung ein weiteres Urteil des Oberlandesgerichts wegen einer von Mauser eingereichten Rüge wegen Verletzung des Grundrechts auf rechtliches Gehör abwarten.

Mauser wurde wegen sexueller Nötigung in drei Fällen für schuldig befunden und zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Eine weitere Klage wegen Vergewaltigung scheiterte. Mauser entschied sich nach dem Urteil über seine doppelte Staatsbürgerschaft für eine Haft in Österreich und schob anschließend den Haftantritt aus gesundheitlichen Gründen mehrfach auf. Nach langer Verzögerung wegen der Pandemie sollte sich Mauser nun bis Anfang Februar im Gefängnis einfinden.

Siegfried Mauser wurde 1954 in Straubing geboren. Er studierte Schulmusik und Klavier (Konzertfach) an der Musikhochschule München sowie Musikwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte an den Universitäten München und Salzburg. In Salzburg promovierte er 1981 in Musikwissenschaft. Zwischen 1983 und 1987 lehrte er Klavier und Kammermusik an der Hochschule für Musik Würzburg, später Musikwissenschaft am Salzburger Mozarteum, wo er 1989 das Institut für musikalische Hermeneutik ins Leben rief. 2002 wechselte er als Professor für Musikwissenschaft an die Hochschule für Musik und Theater München, ein Jahr später wurde er dort Rektor (ab 2007 Präsident). Daneben leitete er an der Hochschule eine Klasse für Liedgestaltung. Neben der wissenschaftlichen Laufbahn gilt Mauser als Spezialist für die Musik des 20. Jahrhunderts und ist mit weithin beachteten Aufnahmen der Klavierwerke von Paul Hindemith, Karl Amadeus Hartmann, Wilhelm Killmayer, Wolfgang Rihm und anderen hervorgetreten. Er arbeitete mit international bedeutenden Orchestern und Dirigenten zusammen und trat bei renommierten Festivals wie den Salzburger Festspielen und dem Klavierfestival Ruhr auf. Er wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderen mit dem deutschen Bundesverdienstkreuz am Bande, dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst. 2014 wurde Mauser Rektor des Salzburger Mozarteums, 2016 wurde das Beschäftigungsverhältnis im Zuge der Vorwürfe sexueller Belästigung und der anstehenden Gerichtsverfahren einvernehmlich aufgelöst.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bariton Bo Skovhus zum Bayerischen Kammersänger ernannt
Bayerische Staatsoper ehrt (27.05.2022) Weiter...

Elphilharmonie Hamburg: Neue Einnahmequellen dringend gesucht
Stadt prüft Eintritt für Elphilharmonie-Aussichtsplattform (27.05.2022) Weiter...

Portugiesisches Orchesterprojekt erhält Karlspreis der Jugend
Auszeichnungen sind mit insgesamt 15.000 Euro dotiert (26.05.2022) Weiter...

Leonkoro-Quartett gewinnt Bordeaux String Quartet Competition
Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro (24.05.2022) Weiter...

Nicole Lubinger gewinnt 4. Operettenwettbewerb der Anton Bruckner Privatuniversität
Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro (23.05.2022) Weiter...

Opernwelt trauert um Richard Best
US-amerikanischer Bassist stirbt im Alter von 87 Jahren (23.05.2022) Weiter...

Bad Herrenalb: Künftig kein Klavierduo-Festival mehr
Stadt muss sparen (23.05.2022) Weiter...

Carl-von-Ossietzky-Preis für Pianist Igor Levit
Auszeichnung für gesellschaftspolitisches Engagement (20.05.2022) Weiter...

Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut übernimmt Nachlass von Komponist Jürg Baur
Zur Schenkung gehören Originalmanuskripte, Skizzen, Stimm- und Arbeitsmaterialien (20.05.2022) Weiter...

Birgit Nilsson Preis für Cellist Yo-Yo Ma
Preis ist mit einer Million US-Dollar dotiert (18.05.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2022) herunterladen (2400 KByte) Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich