> > > Bach-Archiv Leipzig blickt positiv auf 2021 zurück
Samstag, 28. Mai 2022

, ©

, ©

Ereignisreiches Pandemiejahr

Bach-Archiv Leipzig blickt positiv auf 2021 zurück

Leipzig, . Das Bach-Archiv Leipzig hat trotz der coronabedingter Einschränkungen für das Jahr 2021 ein positives Fazit gezogen. So wurden bislang als verschollen geltende Autographen einer frühen Triosonate von Carl Philipp Emanuel Bach, zwei Freundschaftsbücher aus dem 18. Jahrhundert sowie ein vollständiger Briefwechsel zwischen dem Biographen Philipp Spitta und dem Komponisten und Handschriftensammler Ernst Rudorff aufgenommen. Auch schritt die Digitalisierung der Sammlung weiter voran; so sind nun alle 20.000 Einzelseiten der Sammlung Thomana online zu finden. Ferner wurden die Forschungs- und Editionsprojekte zur Bach-Familie fortgeführt, es erschienen zwei weitere Bände der laufenden Bach-Gesamtausgabe. Der neue Band über Carl Philipp Emanuel Bach schloss gar den Komplex über dessen Instrumentalmusik ab.

Hybride Pandemiekonzepte machten das traditionsreiche Bach-Festival möglich, das abschließende Konzert verfolgten eigenen Angaben zufolge 5.000 Menschen aus 30 Ländern. In seinem Jahresrückblick verwies das Bach-Archiv außerdem auf die Verleihung der Bach-Medaille der Stadt Leipzig an die beiden Wissenschaftler Hans-Joachim Schulze und Christoph Wolff (klassik.com berichtete) sowie auf die Erweiterung des Johann-Sebastian-Bach-Waldes in Störmthal. Nach dem trotz erschwerter Bedingungen ereignisreichen Jahr 2021 blickt das Bach-Archiv positiv ins laufende 2022: Unter dem Motto "BACH – We Are FAMILY" soll im Juni wieder das Bachfest stattfinden. Dafür sind 140 Veranstaltungen vorgesehen.

Das 1950 von Werner Neumann gegründete Bach-Archiv Leipzig versteht sich als musikalisches Kompetenzzentrum am Hauptwirkungsort Johann Sebastian Bachs. Sein Zweck ist, Leben, Werk und Wirkungsgeschichte des Komponisten und der weit verzweigten Musikerfamilie Bach zu erforschen, sein Erbe zu bewahren und als Bildungsgut zu vermitteln. Präsident des Bach-Archivs Leipzig ist der niederländische Dirigent, Organist und Bach-Spezialist Ton Koopman.

Weiterführende Informationen:

Portrait Bachfest Leipzig
Portrait Johann Sebastian Bach

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Bariton Bo Skovhus zum Bayerischen Kammersänger ernannt
Bayerische Staatsoper ehrt (27.05.2022) Weiter...

Elphilharmonie Hamburg: Neue Einnahmequellen dringend gesucht
Stadt prüft Eintritt für Elphilharmonie-Aussichtsplattform (27.05.2022) Weiter...

Portugiesisches Orchesterprojekt erhält Karlspreis der Jugend
Auszeichnungen sind mit insgesamt 15.000 Euro dotiert (26.05.2022) Weiter...

Leonkoro-Quartett gewinnt Bordeaux String Quartet Competition
Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro (24.05.2022) Weiter...

Nicole Lubinger gewinnt 4. Operettenwettbewerb der Anton Bruckner Privatuniversität
Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro (23.05.2022) Weiter...

Opernwelt trauert um Richard Best
US-amerikanischer Bassist stirbt im Alter von 87 Jahren (23.05.2022) Weiter...

Bad Herrenalb: Künftig kein Klavierduo-Festival mehr
Stadt muss sparen (23.05.2022) Weiter...

Carl-von-Ossietzky-Preis für Pianist Igor Levit
Auszeichnung für gesellschaftspolitisches Engagement (20.05.2022) Weiter...

Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut übernimmt Nachlass von Komponist Jürg Baur
Zur Schenkung gehören Originalmanuskripte, Skizzen, Stimm- und Arbeitsmaterialien (20.05.2022) Weiter...

Birgit Nilsson Preis für Cellist Yo-Yo Ma
Preis ist mit einer Million US-Dollar dotiert (18.05.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2022) herunterladen (2400 KByte) Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich