> > > Musikwissenschaftler und Regisseur Peter Pachl gestorben
Sonntag, 26. Juni 2022

Ehemaliger Intendant der Berliner Symphoniker stirbt im Alter von 68 Jahren

Musikwissenschaftler und Regisseur Peter Pachl gestorben

Hattingen, . Der Regisseur Peter Pachl ist verstorben. Er wurde 68 Jahre alt.

Peter Pachl wurde am 24. April 1953 in Bayreuth geboren. Er besuchte das Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen, nach der Schule begann er 1972 in München ein Studium der Musik-, Theater- und Sprechwissenschaften. 1977 folgte seine Promotion, nebenbei arbeitete er beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk sowie bei verschiedenen Opernhäusern, darunter 1974/75 als Regisseur am Staatstheater Nürnberg und von 1977 bis 1979 als Spielleiter am Musiktheater Wiesbaden. Während dieser Zeit arbeitete er unter anderem mit Günther Rennert, Götz Friedrich und Hans Neuenfels zusammen. 1979 begann er ein weiteres Studium der Wirtschaftswissenschaften in Mainz. 1980 gründete er das Pianopianissimo-Musiktheater in München, davor hatte er 1972 bereits die Internationale Siegfried Wagner Gesellschaft gegründet. Von 1990 bis 1995 war er als Intendant am Thüringer Landestheater Rudolstadt, der Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt und der Rudolstädter Festspiele tätig. Danach arbeitete er bis 2000 am Theater Hagen. In Berlin war er zwischen 2017 und 2019 als Intendant der dortigen Symphoniker tätig. Zeitgleich mit seiner Theaterarbeit war Pachl als Hochschullehrer tätig, so von 1989 bis 1991 als Verwaltungsprofessor für Opernregie an der Hochschule für Musik in Theater in Hannover. Weitere Lehraufträge hatte er in den Bereichen Musik- und Theaterwissenschaft sowie Kulturmanagement Weimar, Bayreuth, Wien, Bochum, Hamburg, Görlitz und Dresden. Zuletzt war er an der Beuth-Hochschule für Technik in Berlin tätig. Peter Pachl verstarb am 15. November 2021 in Hattingen.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Salzburger Festspiele sanieren Spielstätten für 335 Millionen Euro
Erweiterung um 11.000 Quadratmeter geplant (24.06.2022) Weiter...

Brunner-Kompositionspreis für Robin Michel
Preisgeld beträgt 5.000 Schweizer Franken (22.06.2022) Weiter...

Deutsche Oper Berlin trauert um Tenor Peter Maus
Sänger wurde 74 Jahre alt (21.06.2022) Weiter...

Tenor Matthias Wohlbrecht zum Kammersänger ernannt
Ehrung für Ensemblemitglied des Badischen Staatstheaters Karlsruhe (21.06.2022) Weiter...

Bachfest Leipzig 2022 zieht Bilanz
64.000 Besucher bei 153 Veranstaltungen (20.06.2022) Weiter...

Berenberg Kulturpreis 2022 für Dirigent Yu Sugimoto
Auszeichnung 2021 wird nachträglich geteilt (17.06.2022) Weiter...

Sir András Schiff mit Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet
Verleihung erfolgte im Rahmen des Bachfestes (17.06.2022) Weiter...

Kurt-Hübner-Preis 2022 für Sopranistin Marysol Schalit
Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert (17.06.2022) Weiter...

Stradivari-Geige ex-Seidel für über 15 Millionen US-Dollar versteigert
Zweithöchster je bezahlter Verkaufspreis für eine Violine (15.06.2022) Weiter...

Théodore-Gouvy-Preis für Komponist Carlos Cardenas
Sieger erhält Kompositionsauftrag der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken (14.06.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (6/2022) herunterladen (3000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich