> > > Veranstaltungsbranche gegen neuerliche Schließungen
Sonntag, 5. Dezember 2021

Vertreter stellen Forderungen an die Politik

Veranstaltungsbranche gegen neuerliche Schließungen

Berlin, . Die Veranstaltungsbranche fürchtet einen weiteren sogenannten "Lockdown". In Anbetracht der Infektionszahlen steigen die Stornierungen von Eintrittskarten gerade stark, Schließungen stehen wieder zur Debatte. Aus Sicht der Verbandsvertreter seien pauschale Absagen aller Termine oder Begrenzungen des Publikums unverhältnismäßig und nicht zu rechtfertigen. Die im "Forum Veranstaltungswirtschaft" zusammengeschlossenen Verbände seien sich einig, dass andere Maßnahmen als Absagen getroffen werden sollten. Die Lobbyvertreter verwiesen darauf, dass ihr Wirtschaftszweig seit Beginn der Pandemie an alle Regelungen zum Infektionsschutz unterstütze. Sie wünschen sich Verhandlungen mit der Politik, um gemeinsam Lösungen zu finden. Zudem fordern sie neben der Ausweitung von flächendeckenden kostenlosen Schnelltests, dass sowohl Veranstaltungen mit "2G"-Regeln und Schnelltests als auch Veranstaltungen mit "3G"-Regeln und PCR-Tests für Ungeimpfte ohne Kapazitätsbeschränkungen und ohne Masken stattfinden dürfen. Ferner sollen die staatlichen Hilfsprogramme für Branchenmitarbeiter verlängert werden, darunter das Kurzarbeitergeld.

Timo Feuerbach vom Europäischen Verband der Veranstaltungszentren verwies auf den wirtschaftlichen Schaden, sollte es erneut zu einem "Lockdown" kommen: "Über eine Millionen Erwerbstätige verlieren wieder jegliche Perspektive. Der Branche gehen mehr und mehr gut ausgebildete Arbeitskräfte verloren", sagte Feuerbach. Jens Michow vom Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft bezifferte den Umsatzverlust von Konzert-, Tournee- und Festivalveranstaltern seit Beginn der Corona-Pandemie und bis Ende 2021 derweil mit mindestens 8,5 Milliarden Euro. Bei Veranstaltern für Messen und Konferenzen stehe der Verlust bei 81 Millionen Euro, so Michow. Michael Kynast vom Fachverband Messen und Ausstellungen  Umfragen ergaben, dass unter 1.000 Unternehmen derzeit 77 Prozent Stornierungen hinnehmen mussten. Der Umsatzverlust liege allein dafür bei 98 Millionen Euro, insgesamt sei man nur noch zu 40 Prozent ausgelastet.

Im Forum Veranstaltungswirtschaft sind der Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV), der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC), die Interessengemeinschaft der selbstständigen Dienstleisterinnen und Dienstleister in der Veranstaltungswirtschaft (ISDV), der Verband der Musikspielstätten in Deutschland Livekomm, der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT) und der Fachverband Messen und Ausstellungen (FAMA) zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Ziel ist die Bündelung der Netzwerke und Ressourcen, um gemeinsam der Politik gegenübertreten zu können.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Innovationspreis für Dortmunder Philharmoniker
25.000 Euro Preisgeld für Lehrprojekt, Sonderpreis für Rundfunkchor Berlin (03.12.2021) Weiter...

Hindemith-Preis 2022 für Komponistin Hannah Kendall
Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro dotiert (03.12.2021) Weiter...

Bayerischer Kunstförderpreis für Sopranistin Andromahi Raptis
Auszeichnung ist mit 6.000 Euro dotiert (03.12.2021) Weiter...

Semperoper Dresden mindestens bis Jahresbeginn geschlossen
Spielstätten reagieren auf Corona-Infektionsgeschehen (02.12.2021) Weiter...

Trio Sora mit Hans Gal Preis ausgezeichnet
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (02.12.2021) Weiter...

Neuer Anlauf: Steigerlied soll immaterielles Kulturerbe werden
Früherer Antrag hatte keinen Erfolg (02.12.2021) Weiter...

Münchner Veranstalter klagt gegen Corona-Regeln
Kultur gegenüber Gastronomie benachteiligt? (01.12.2021) Weiter...

Nach mehr als 120 Jahren: Mozartkugel-Fabrikant meldet Insolvenz an
Corona-Pandemie und steigende Kosten für Rohstoffe, Energie und Löhne (01.12.2021) Weiter...

Jennifer O'Loughlin und Lucian Krasznec werden Bayerische Kammersänger
Staatstheater am Gärtnerplatz ehrt Solisten (01.12.2021) Weiter...

Verlängerte Zwangspause: Daniel Barenboim sagt weiteres Konzert ab
Termin soll im Februar nachgeholt werden (30.11.2021) Weiter...

IMMA

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich