> > > Österreich: Verfassungsgerichtshof weist Corona-Klage ab
Sonntag, 5. Dezember 2021

Gebäude des Verfassungsgerichtshofs auf der Wiener Freyung, © Haeferl

Gebäude des Verfassungsgerichtshofs auf der Wiener Freyung, © Haeferl unter CC BY-SA 3.0 at

Schließung von Kultureinrichtungen nicht verfassungswidrig

Österreich: Verfassungsgerichtshof weist Corona-Klage ab

Wien, . In Österreich hat das Verfassungsgericht eine Klage der Florestan-Initiative zurückgewiesen. Es ging dabei um das Verbot von Kulturveranstaltungen als Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Mehrere Kulturschaffende um den Dirigenten Florian Krumpöck und die Sängerin Angelika Kirchschlager hatten diese Schritte kritisiert und dagegen als unverhältnismäßigen Eingriff in die Kunstfreiheit geklagt. Der Gerichtshof erkannte die schwerwiegende Wirkung der Präventionsmaßnahmen auf die Kunst an, unterstrich allerdings, dass "nicht die künstlerische Tätigkeit als solche" verboten gewesen sei, sondern große Menschenansammlungen. Die Entscheidung der Politik für das Recht auf Schutz von Leben und Gesundheit sei verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden, hieß es weiter, denn der damalige Gesundheitsminister habe lediglich den gesetzlich eingeräumten Entscheidungsspielraum genutzt. "Das Betretungs- und Veranstaltungsverbot war ein geeignetes Mittel, um das Ziel der Reduktion von persönlichen Kontakten zu erreichen", so das Gericht. Gleichzeitig lehnte das Verfassungsgericht eine weitere Klage gegen die Maskenpflicht an Schulen zugunsten der Regierung und ihrer Maßnahmen ab.

In Deutschland hatte es unter dem Titel "Aufstehen für die Kunst" ebenfalls eine solche Klage gegeben. Die Initiative hatte sich im Namen von 23 Künstlern stellvertretend erst an den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof und schließlich ans Bundesverfassungsgericht gewandt. Auch diese Klage war jedoch nicht erfolgreich.

Florian Krumpöck wurde 1978 geboren. Er lernte Klavier bei Rudolf Buchbinder, Gerhard Oppitz, Elisabeth Leonskaja und Daniel Barenboim. Der Österreicher trat nach seiner Klavierausbildung in Europa, in den USA und Asien auf. Außerdem war er bei Festivals wie den Salzburger Festspielen und Osterfestspielen, den Bregenzer Festspielen, den Musikfestspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Musiksommer Bad Kissingen und beim KlangBogen Wien zu hören. Krumpöck ist auch als Dirigent tätig. Seine Karriere begann er 2006, als er beim Jerusalem Symphony Orchestra einsprang. Es folgte eine Stelle als Chefdirigent der Sinfonietta Baden. Zwischen 2011 und 2014 war er Chefdirigent der Norddeutschen Philharmonie Rostock und des Volkstheaters Rostock. Außerdem stand er am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, mit dem Gulbenkian Orchestra in Lissabon, dem Philharmonischen Orchester Trier, dem Philharmonischen Orchester Bremerhaven und den Wonju und Bucheon Philharmonic Orchestras auf der Bühne. Seit 2015 leitet Krumpöck das Festival.

Angelika Kirchschlager wurde am 24.11.1965 in Salzburg geboren. Ihre musikalische Ausbildung begann sie am Mozarteum in Salzburg, wo sie Schlagzeug und Klavier studierte. 1984 wechselte sie an die Wiener Musikakademie und studierte Gesang u.a. bei Gerhard Kahry und Walter Berry. Erste Engagements führten sie an die Kammeroper Wien und an die Grazer Oper. 1991 gewann sie drei Preise bei dem renommierten International Belvedere Wettbewerb in Wien und wurde 1993 Mitglied der Wiener Staatsoper. Im Juni 2007 wurde sie zur Kammersängerin ernannt.

Weiterführende Informationen:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Innovationspreis für Dortmunder Philharmoniker
25.000 Euro Preisgeld für Lehrprojekt, Sonderpreis für Rundfunkchor Berlin (03.12.2021) Weiter...

Hindemith-Preis 2022 für Komponistin Hannah Kendall
Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro dotiert (03.12.2021) Weiter...

Bayerischer Kunstförderpreis für Sopranistin Andromahi Raptis
Auszeichnung ist mit 6.000 Euro dotiert (03.12.2021) Weiter...

Semperoper Dresden mindestens bis Jahresbeginn geschlossen
Spielstätten reagieren auf Corona-Infektionsgeschehen (02.12.2021) Weiter...

Trio Sora mit Hans Gal Preis ausgezeichnet
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (02.12.2021) Weiter...

Neuer Anlauf: Steigerlied soll immaterielles Kulturerbe werden
Früherer Antrag hatte keinen Erfolg (02.12.2021) Weiter...

Münchner Veranstalter klagt gegen Corona-Regeln
Kultur gegenüber Gastronomie benachteiligt? (01.12.2021) Weiter...

Nach mehr als 120 Jahren: Mozartkugel-Fabrikant meldet Insolvenz an
Corona-Pandemie und steigende Kosten für Rohstoffe, Energie und Löhne (01.12.2021) Weiter...

Jennifer O'Loughlin und Lucian Krasznec werden Bayerische Kammersänger
Staatstheater am Gärtnerplatz ehrt Solisten (01.12.2021) Weiter...

Verlängerte Zwangspause: Daniel Barenboim sagt weiteres Konzert ab
Termin soll im Februar nachgeholt werden (30.11.2021) Weiter...

IMMA

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich