> > > Deutscher Pianistenpreis kürt Gewinner
Sonntag, 5. Dezember 2021

Dmitry Ablogin, Preisträger 2021, © International Piano Forum

Dmitry Ablogin, Preisträger 2021, © International Piano Forum

Dmitry Ablogin gewinnt Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro

Deutscher Pianistenpreis kürt Gewinner

Frankfurt, . Der russische Pianist Dmitry Ablogin hat den Deutschen Pianistenpreis gewonnen. In der letzten Runde des Wettbewerbs setzte er sich im Frankfurter Literaturhaus gegen Ziyu Liu aus China durch. Ablogin erhält ein Preisgeld von 20.000 Euro sowie Konzertengagements und Aufnahmemöglichkeiten. Bei seinem Debütkonzert als Preisträger in der Alten Oper in Frankfurt treten außerdem der Preisträger vom letzten Jahr, JeungBeum Sohn, sowie Dmitry Levkovich, der 2013 ausgezeichnet wurde, auf.

Dmitry Ablogin stammt aus Russland. Er studierte bis 2012 an der Moskauer Gnessin-Akademie. Sein Studium setzte er an der Frankfurt Musikhochschule fort. Später gewann er international Preise, unter anderem beim N.-Rubinstein-Wettbewerb in Paris und bei der German Piano Open in Hannover. Außerdem war er Finalist beim Chopin-Wettbewerb in Warschau und erhielt den zweiten Preis und den Publikumspreis beim Wettbewerb Musica Antiqua in Brügge.

Der Internationale Deutsche Pianistenpreis wird seit 2011 jährlich vom International Piano Forum verliehen. Der Hauptpreis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die künstlerische Schirmherrschaft hatten in der Vergangenheit u.a. Lars Vogt, Peter Ramsauer, Petra Roth und Valery Gergiev inne. Zu den Preisträgern zählen Amir Tebenikhin, Lukas Geniusas, Dmitri Levkovich, Misha Namirovsky, Yekwon Sunwoo, Eric Lu, Hans H. Suhm sowie JeungBeum Sohn.

Weiterführende Informationen:

Portrait International Piano Forum

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Innovationspreis für Dortmunder Philharmoniker
25.000 Euro Preisgeld für Lehrprojekt, Sonderpreis für Rundfunkchor Berlin (03.12.2021) Weiter...

Hindemith-Preis 2022 für Komponistin Hannah Kendall
Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro dotiert (03.12.2021) Weiter...

Bayerischer Kunstförderpreis für Sopranistin Andromahi Raptis
Auszeichnung ist mit 6.000 Euro dotiert (03.12.2021) Weiter...

Semperoper Dresden mindestens bis Jahresbeginn geschlossen
Spielstätten reagieren auf Corona-Infektionsgeschehen (02.12.2021) Weiter...

Trio Sora mit Hans Gal Preis ausgezeichnet
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (02.12.2021) Weiter...

Neuer Anlauf: Steigerlied soll immaterielles Kulturerbe werden
Früherer Antrag hatte keinen Erfolg (02.12.2021) Weiter...

Münchner Veranstalter klagt gegen Corona-Regeln
Kultur gegenüber Gastronomie benachteiligt? (01.12.2021) Weiter...

Nach mehr als 120 Jahren: Mozartkugel-Fabrikant meldet Insolvenz an
Corona-Pandemie und steigende Kosten für Rohstoffe, Energie und Löhne (01.12.2021) Weiter...

Jennifer O'Loughlin und Lucian Krasznec werden Bayerische Kammersänger
Staatstheater am Gärtnerplatz ehrt Solisten (01.12.2021) Weiter...

Verlängerte Zwangspause: Daniel Barenboim sagt weiteres Konzert ab
Termin soll im Februar nachgeholt werden (30.11.2021) Weiter...

IMMA

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich