> > > Giorgi Gigashvili siegt beim 19. Kissinger Klavierolymp
Samstag, 29. Januar 2022

1 / 2 >

Giorgi Gigashvili, © Anda-Stiftung, Dmitry Khamzin

Giorgi Gigashvili, © Anda-Stiftung, Dmitry Khamzin

Preisträger treten beim Kissinger Sommer auf

Giorgi Gigashvili siegt beim 19. Kissinger Klavierolymp

Bad Kissingen, . Giorgi Gigashvili hat die 19. Ausgabe des Kissinger Klavierolymps gewonnen. Der georgische Pianist setzte sich gegen die anderen fünf zum Wettbewerb geladenen Musiker durch und erhielt neben dem ersten Preis auch den Publikumspreis. Die Jury überzeugten seine "individuellen, hochmusikalischen und strukturbewussten Interpretationen", bei denen er "bedingungslosen Gestaltungswillen" bewies und eine "natürliche Bühnenpräsenz" zeigte. Der zweite Preis ging an Sandro Nebieridze, ebenfalls aus Georgien, den dritten Preis erhielt der Däne Gustav Piekut.

Giorgi Gigashvili stammt aus Georgien. Er begann seine Ausbildung an der 18th Art School der Hauptstadt Tiflis, seit 2015 studiert er am dortigen Konservatorium bei Revaz Tavadze. Er wurde zuletzt bei der Tbilisi International Piano Competition 2017 (zweiter Preis), der International Piano Competition City of Vigo 2019 (erster Preis) und der Ferruccio Busoni International Piano Competition 2019 (dritter Preis und Publikumspreis) ausgezeichnet. Gigashvili tritt regelmäßig als Solist und Kammermusiker auf.

Der Kissinger Klavierolymp wird seit 2003 jährlich im Herbst in Bad Kissingen ausgetragen. Seinen heutigen Namen trägt der Wettbewerb für junge Pianisten seit 2009. Ein Sieg ist mit einem Auftritt beim Festival Kissinger Sommer verknüpft. Zu den bisherigen Gewinnern gehören unter anderem Elisabeth Brauß (2016), Emre Yavuz (2017), Juan Pérez Floristán (2018), Tomoki Sakata (2019) und Sergey Tanin (2020). Die Jury bestand 2021 aus Manuel Brug, Thomas Ahnert, Ulrich Hauschild, Sonia Simmenauer und Alexander Steinbeis.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Leonard Bernstein Award 2022 für Gitarrist Sean Shibe
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (28.01.2022) Weiter...

Verurteilter Ex-Hochschulpräsident Mauser bittet Bundespräsident van der Bellen um Gnade
Weiterer Versuch, Haftantritt zu verzögern (27.01.2022) Weiter...

Corona in Bayern III: Würzburger Mainfranken Theater stellt Spielbetrieb ein
Keine Veranstaltungen im Februar (27.01.2022) Weiter...

Léonie Sonning Musikpreis 2022 für Pierre-Laurent Aimard
Auszeichnung ist mit 1.000.000 Dänischen Kronen dotiert (27.01.2022) Weiter...

Verleihung des Brahms-Preises 2020 erneut verschoben
Preis geht im August an Geigerin Midori (26.01.2022) Weiter...

Corona in Bayern I: Kultureinrichtungen dürfen lockern
50 Prozent der Plätze können belegt werden (26.01.2022) Weiter...

Corona in Bayern II: Rundfunk lässt Klangkörper pausieren
Veranstaltungspause bis Mitte Februar (26.01.2022) Weiter...

Akademie der Künste beruft neue Mitglieder
Georges Aperghis, Sidney Corbett und Sarah Nemtsov neu im Bereich Musik (25.01.2022) Weiter...

Sächsische Staatstheater erstatten Anzeige gegen Impfplakat-Witzbolde
Unbekannte machen sich über Impf-Kampagne lustig (25.01.2022) Weiter...

Tonhalle Zürich zieht Bilanz für die Spielzeit 2020/21
Nur 72 eigene Konzerte vor Publikum (25.01.2022) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2022) herunterladen (3500 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich