> > > Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit deutlichem Besucherrückgang
Sonntag, 24. Oktober 2021

Logo Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

37.500 Besucher bei 200 Veranstaltungen

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit deutlichem Besucherrückgang

Schwerin, .

Nach insgesamt 14 Wochen sind am vergangenen Wochenende die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zu Ende gegangen. Mit 37.500 Besuchern blieb die Gästezahl eigenen Angaben zufolge Corona-pandemiebedingt deutlich hinter den vergangenen Jahren zurück (84.500 Gäste im Festspielsommer 2019). Durch die Doppelung nahezu aller Konzerte in der ersten Hälfte des Festspielsommers wurden rund 200 Veranstaltungen durchgeführt, von denen 52 ausverkauft waren.

"Preisträger in Residence" Nils Mönkemeyer war mit rund 40 Konzerten vertreten. Weitere Höhepunkte waren die Konzerte auf dem Landgestüt Redefin, bei denen Künstler wie Nigel Kennedy oder Sol Gabetta zu Gast waren, sowie das Open Air auf Schloss Bothmer in Klütz mit Daniel Müller-Schott, Emmanuel Tjeknavorian und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Vladimir Jurowski.

Mit auf die Hälfte reduzierten Platzkapazitäten und nach vorheriger Erteilung einer Sondergenehmigung durch die zuständigen Gesundheitsämter hatte das Festival am 12. Juni begonnen. Sukzessive Lockerungen der Vorgaben - darunter der Wegfall der Testpflicht in Landkreisen mit geringer Infektionsrate und die Ermöglichung größerer Veranstaltungen - führten dazu, dass die geplanten Konzerte bis auf einige wenige Ausnahmen stattfinden konnten.

Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern finden seit 1990 jährlich über das Bundesland verteilt statt. Spielorte sind Parks, Schlösser, Burgen und Kirchen. Intendantin ist seit 2020 Ursula Haselböck. Das Festival verleiht neben den Konzerten jedes Jahr Nachwuchspreise.

Die Festspiele 2022 solln nächstes Jahr am 18. Juni mit einem Konzert der NDR Radiophilharmonie in der Neubrandenburger Konzertkirche beginnen.

Weiterführende Informationen:

Portrait Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Erster Hindemith Violawettbewerb in München beendet
Erster Preis geht an Japanerin Emiko Yuasa (22.10.2021) Weiter...

Trauer um Dirigent Bernard Haitink
Niederländischer Musiker wurde 92 Jahre alt (22.10.2021) Weiter...

Mozartpreis 2021 für Dirigentin Oksana Lyniv
Auszeichnung ist mit 7.500 Euro dotiert (21.10.2021) Weiter...

Beethovenring 2021 für Knut Hanßen
Knappe Entscheidung zugunsten des Kölner Pianisten (21.10.2021) Weiter...

Bruce Xiaoyu Liu gewinnt Warschauer Chopin-Klavierwettbewerb
Kanadischer Pianist erhält Preisgeld in Höhe von 40.000 Euro (21.10.2021) Weiter...

Österreichischer Organist Hans Haselböck gestorben
Musiker wurde 93 Jahre alt (21.10.2021) Weiter...

Wien: Anna Netrebko sagt Nabucco wegen Operation ab
Eingriff an der Schulter verhindert Auftritte (20.10.2021) Weiter...

Deutscher Pianistenpreis kürt Gewinner
Dmitry Ablogin gewinnt Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro (20.10.2021) Weiter...

Trauer um Sopranistin Edita Gruberova
Sängerin wurde 74 Jahre alt (19.10.2021) Weiter...

Stahlmangel hat Auswirkungen auf Salzburger Mozarteum
Umbauarbeiten verzögern sich (19.10.2021) Weiter...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2021) herunterladen (3200 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich