> > > Bayreuther Festspiele planen Parsifal in 3D
Samstag, 4. Februar 2023

1 / 2 >

Festspielhaus Bayreuth, © Lothar Spurzem

Festspielhaus Bayreuth, © Lothar Spurzem unter CC BY-SA 2.0 DE

Inszenierung soll 2023 mithilfe virtueller Realität erfolgen

Bayreuther Festspiele planen Parsifal in 3D

Bayreuth, . Die Bayreuther Festspiele planen eine Inszenierung des "Parsifal" in 3D. Gestaltet werden soll das Stück mithilfe virtueller Realität: Das echte Bühnenbild wird durch Elemente ersetzt, die nur mit einer speziellen Brille erkennbar sind. Die Inszenierung sei jedoch auch ohne Technik zu erleben, so Festspielchefin Katharina Wagner. Als Regisseur wurde der US-Amerikaner Jay Scheib gewonnen, der am Massachusetts Institute of Technology lehrt.

"Im besten Fall wird man nicht immer sagen können, was echt ist und was nur virtuell", so Scheib zu der geplanten Inszenierung. Die Idee sei, das "Theater verschwinden zu lassen oder zumindest so nah wie möglich an diese Erfahrung heranzukommen", so der Regisseur weiter. So solle eine immer tiefere Bindung zwischen Musik und Bild aufgebaut werden, die Musikerfahrung solle nicht in den Hintergrund treten, sondern das Hörerlebnis durch das Ungewöhnliche intensiviert werden. Wagners Parsifal soll 2023 bei den Festspielen zu sehen sein. Auch in diesem Jahr ist Scheib schon in Bayreuth engagiert und inszeniert mithilfe von VR-Technik Siegfrieds Drachenkampf.

Die Bayreuther Festspiele wurden 1876 mit der zyklischen Gesamtdarstellung des "Ring des Nibelungen" zum ersten Mal veranstaltet. Nach dem Tode Richard Wagners wurden sie zunächst von seiner Frau Cosima, dann von Sohn Siegfried und bis 1944 von dessen Frau Winifred fortgeführt. Nach dem zweiten Weltkrieg öffnete das Haus 1951 wieder seine Pforten. Seit 1973 ist die Richard-Wagner-Stiftung Träger des Opernfestivals. Die Leitung der Festspiele liegt nach wie vor in den Händen der Familie Wagner. Nach dem Rücktritt des langjährigen Leiters Wolfgang Wagner 2008 übernahmen dessen Töchter, Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier, die Leitung der Bayreuther Festspiele. Seit 2015 ist Katharina Wagner Festspielleiterin, der Vertrag wurde zwischenzeitlich bis 2025 verlängert.

Weiterführende Informationen:

Portrait Richard Wagner
Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Stiftung Händel-Haus zieht positive Jahresbilanz 2022
Mehr als 60.000 Besucher in Halle (02.02.2023) Weiter...

Salzburger Ex-Intendant Pereira im Visier der italienischen Justiz
Ermittlungen wegen mutmaßlicher Unterschlagung am Theater Florenz (01.02.2023) Weiter...

Siemens-Musikpreis für Sir George Benjamin
Förderpreise gehen an Sara Glojnaric, Alex Paxton und Eric Wubbels (31.01.2023) Weiter...

Leonard Bernstein Award 2023 für Vivi Vassileva
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (31.01.2023) Weiter...

Osnabrücker Musikpreis für Pianist Lukas Sternath
Auszeichnung ist mit 7.500 Euro dotiert (31.01.2023) Weiter...

Protestler kleben sich an Bregenzer Festspielhaus
Haupteingang für Publikum schwer zu passieren (30.01.2023) Weiter...

Bariton Hans-Joachim Katelsen wird Ehrenmitglied der Semperoper Dresden
Sänger ist der Sächsischen Staatsoper seit 41 Jahren verbunden (29.01.2023) Weiter...

Lortzing-Wettbewerb Leipzig 2023 gibt Sieger bekannt
2.500 Euro Preisgeld für Bariton Max Börner (29.01.2023) Weiter...

Theater Freiburg: Trauer um Kammersängerin Herta Schomburg
Sopranistin wurde 92 Jahre alt (27.01.2023) Weiter...

Theater Dessau: Trauer um Sopranistin Angelina Ruzzafante
Niederländische Sängerin stirbt im Alter von 58 Jahren (27.01.2023) Weiter...

Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2022) herunterladen (5000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2023) herunterladen (5000 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonata in D major KV 381 - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

"Bei der großen Musik ist es eine Frage auf Leben und Tod."
Der Pianist Herbert Schuch im Gespräch mit klassik.com.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich