> > > Leipzig: Neuer Organist für die Thomaskirche
Samstag, 25. September 2021

Sauer-Orgel, Thomaskirche Leipzig, © Klaus Bärwinkel

Sauer-Orgel, Thomaskirche Leipzig, © Klaus Bärwinkel unter CC BY 3.0

Johannes Lang übernimmt das Amt Anfang 2022

Leipzig: Neuer Organist für die Thomaskirche

Leipzig, . Die Leipziger Thomaskirche hat einen neuen Organisten gefunden. Wenn Ullrich Böhme in Kürze in den Ruhestand geht, soll Johannes Lang ihn ersetzen. Der Wechsel findet zum neuen Jahr statt.

Johannes Lang wurde 1989 in Düsseldorf geboren. Er studierte Kirchenmusik und Historische Tasteninstrumente/Cembalo an der Musikhochschule Freiburg. Unter anderem wurde er von Robert Hill, Martin Schmeding, Karl Ludwig Kreutz, Manfred Schreier und Torsten Meyer ausgebildet. Sein Studium schloss er 2015 ab, im gleichen Jahr wurde er außerdem geprüfter Glockensachverständiger. Nachdem er in der Kreuzkirche Freiburg und in der Kirchengemeinde Lörrach als Kantor gearbeitet hatte, wechselte er 2016  an die Friedenskirche Potsdam-Sanssouci. Außerdem war er Jurymitglied beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert im Fach Orgel.

Die Thomaskirche ist das Gebäude der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Thomas in Leipzig und eine der beiden Hauptkirchen der Stadt. Bekannt ist sie vor allem als Spielstätte des Thomanerchors sowie als langjähriger Arbeitsplatz von Johann Sebastian Bach. Das Gebäude entstand ab 1160, bis 1222 wurde sie zur Stiftskirche des Thomasklosters umgebaut. Während dieser Zeit wurde auch der Thomanerchor gegründet, dessen Kantor Bach zwischen 1723 und 1750 war. Beim Luftangriff auf Leipzig 1943 nahm das Gebäude Schäden, die später allerdings wieder saniert wurden.

Weiterführende Informationen:

Externer Link

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Jan Vogler und Dorothee Oberlinger
Bundespräsident verleiht zum Tag der Deutschen Einheit 16 Orden (24.09.2021) Weiter...

Händel Festspiele Göttingen mit positiver Bilanz
Festspieloper mit Auslastung von über 96 Prozent (24.09.2021) Weiter...

Wien: 2G-Regel für Staatsoper, Musikverein und Konzerthaus
Bundestheater stehen hinter Regelverschärfung (23.09.2021) Weiter...

Berliner Staatsoper: Sopranistin Anna Tomowa-Sintow wird Ehrenmitglied
Sängerin ist dem Haus seit 1972 verbunden (23.09.2021) Weiter...

Thüringer Bachwochen ziehen Bilanz
4.000 Besucher bei 30 Konzerten (22.09.2021) Weiter...

Musikfest Berlin 2021 vermeldet 28.000 Besucher
Insgesamt wurden 34 Konzerte gespielt (22.09.2021) Weiter...

Oboist Gioele Coco gewinnt Düsseldorfer Aeolus-Wettbewerb
Erster Preis ist mit 20.000 Euro dotiert (21.09.2021) Weiter...

Frankfurt: Alte Oper bald mit voller Saalbelegung
Ab November soll wieder vor vollem Haus gespielt werden (21.09.2021) Weiter...

Theater Kiel erlaubt volle Auslastung
Vorstellungen für junges Publikum von neuer Regelung ausgenommen (21.09.2021) Weiter...

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit deutlichem Besucherrückgang
37.500 Besucher bei 200 Veranstaltungen (20.09.2021) Weiter...

RHPP70

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2021) herunterladen (3400 KByte) Class aktuell (3/2021) herunterladen (7642 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ignaz Joseph Pleyel: String Quartet Ben 342 in D major - Rondo. Moderato - Presto assai

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich